CDU fordert zügige Sanierung des Radweges zwischen Renzel und Quickborn

Ratsherr  Eike Kuhrcke setzt sich für bessere Radwege in Quickborn ein
Ratsherr Eike Kuhrcke setzt sich für bessere Radwege in Quickborn ein

2.6.2019 | In einer Pressemeldung fordert die CDU-Fraktion Quickborn eine rasche Sanierung des Radweges zwischen Quickborn Renzel und Quickborn Ort.

 

„Die Strecke befindet sich in einem katastrophalen Zustand,“ meint Eike Kuhrcke (CDU),  Mitglied des zuständigen Fachausschusses. „Für die Sanierung ist das Land Schleswig-Holstein zuständig, da es sich bei der Straße um die Landesstraße  76,“ erklärt Eike Kuhrcke. Kritik übt Kuhrcke in der Meldung auch an der Verbindung zwischen Quickborn-Ort und Ellerau. „Vor einigen Jahren hat der Landesbetrieb die Strecke zwischen Quickborn und Ellerau saniert, allerdings wurde hier Sand verwendet, was aus unserer Sicht ungeeignet ist.“ Diese Maßnahme sei zwar kostengünstiger, wirke sich aber bei schlechter Witterung negativ aus und mache ein schnelleres Fahren eher unmöglich.

 

Die CDU wird bei der nächsten Sitzung des Fachausschusses im Juni erneut nachfragen, wann mit der Sanierung begonnen wird. Das Thema Radwege insgesamt hatte die Partei bereits im letzten Jahr in Angriff genommen und hierzu einige Anträge in den Gremien gestellt, wie beispielsweise die Entwicklung eines ortsumfassenden Radwegekonzeptes. „Das steht bei uns nach wie vor ganz oben auf der Agenda und wir werden in Sachen Radverkehr auch weiter am Ball bleiben,“ so Eike Kuhrcke.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0