Mathe-Asse an der Mühlenberg-Schule geehrt

Antonia Herms und Joris Bevernitz präsentieren stolz ihre Auszeichnungen
Antonia Herms und Joris Bevernitz präsentieren stolz ihre Auszeichnungen

15.3.2019 | Alle Lehrerinnen und SchülerInnen der Mühlenberg-Schule hatten sich am Donnerstag in der Pausenhalle eingefunden, um ein erfolgreiches  Duo zu ehren: Antonia Herms und Joris Bevernitz aus dem vierten Jahrgang hatten als Team den 3. Platz im Landesentscheid der Mathematik-Olympiade gewonnen.

Schulleiterin Petra Schüddekopf war sichtlich stolz auf ihre kleinen Mathe-Asse. Unter der  Leitung von Fachleiterin Anke Moritz hatten die beiden sich im „Mathe-Club" die Aufgaben vorbereitet. Dazu kommen Mathe-Begeisterte freiwwilig in der 6. Stunde zusammen. Allerdings, so Schüddekopf, gebe es unter den rund 240 Schülern mehr begabte SchülerInnen, als im Club Plätze angeboten werden können. Deshalb können die Lenwilligen nur zeitlich begrenzt an der Förderung teilnehmen.

 

Aufgeregt während der Prüfung in Kiel waren die beiden übrigens nicht. Die Zusammenarbeit habe gut funktioniert, berichtet die 10-jährige Antonia. Und der 9-jährige Joris brachte sogar Erfahrung mit, denn schon im letzten Jahr hatte er an der Mathe-Olympiade teilgenommen. Aber die Preisverleihung in der Kieler Universität, die sei schon aufregend gewesen.

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indianer

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indian

Mathematik-Fachleiterin Anke Moritz überreichte als Anerkennung Buch-Präsente
Mathematik-Fachleiterin Anke Moritz überreichte als Anerkennung Buch-Präsente

Kommentar schreiben

Kommentare: 0