Zoff bei den Grünen - Dirk Salewsky neuer Fraktionsvorsitzender

Dirk Salewsky ist neuer Fraktionsvorsitzender der Grünen in Quickborn
Dirk Salewsky ist neuer Fraktionsvorsitzender der Grünen in Quickborn

20.2.2019 | Überraschender Wechsel bei den Grünen: Dirk Salewsky wurde am Montag eintimmig zum neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt, nachdem der Amtsinhaber Heinrich F. Kut zuvor das Handtuch geworfen hatte. Hintergrund war eine Auseinandersetzung mit Fraktionsmitglied Sabine Schaefer-Maniezki.


Wie die Grünen in einer Pressemeldung erläutern, hatte die Fraktion Kut deutlich
gemacht, dass sein eigenmächtiges Handeln zu einem Vertrauensbruch geführt habe. Geschlossen habe sich die Fraktion hinter Sabine Schaefer-Maniezki gestellt, die das Opfer von Kut‘s Attacke gewesen war. Die Fraktion stellt fest, dass die von Kut erhobenen Vorwürfe in seiner öffentlichen Darstellung vom 14. Februar 2019 gegenüber Sabine Schaefer-Maniezki absolut haltlos seien.

 

Kut hatte am 14. Februar in einer Mail an die anderen Fraktionsvorsitzenden in der Quickborner Ratsversammlung, Bürgervorsteher Henning Meyn, Bürgermeister Köppl, die auch der Presse übermittelt wurde, darauf hingewiesen, dass Schaefer-Maniezki zwar Mitglied der Grünen-Fraktion sei, sie aber nicht befugt sein, für und im Namen der Fraktion Statements abzugeben, Absprachen zu treffen, Verpflichtungen einzugehen und Zusagen zu machen. Nach einem Bericht  des Quickborner Tageblatts soll er damit auf Bemühungen Schaefer-Maniezkis reagiert habe, in Abstimmung mit den anderen Fraktionen eine schnelle Lösung zur Ansiedlung des Discounters Aldi an der Güttloh zu erreichen.

 

Kut habe seinen Rücktritt mit fehlender Loyalität und fehlendem Vertrauen der Fraktionskollegen begründet. Kut war seit 2010 Fraktionsvorsitzender der Grünen. Schaefer-Maniezki ist erst seit der Kommunalwahl im letzten Jahr wieder Mitglied der Quickborner Fraktion, nachdem sie sich ab 2013 zunächst auf ihr Amt als stellvertretende Kreispräsidentin konzentriert hatte.

 

Der 52-jährige Salewsky war erst im Januar zur Neuwahl als Ortsvorsitzender nicht mehr angetreten, nachdem er dieses Amt  - mit einer Unterbrechung von fünf Jahren - rund 30 Jahre inne hatte. Er ist Vorsitzender des Finanzausschusses in Quickborn.

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indianer

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indian


Kommentar schreiben

Kommentare: 0