AWO-Schuldnerberatung jetzt im Rathaus

Dana Bogner und Mechthild Kulter-Pletzer beraten Schuldner in Quickborn
Dana Bogner und Mechthild Kulter-Pletzer beraten Schuldner in Quickborn

13.2.2019 | Die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzbereatung der AWO bietet ab sofort jeden Dienstag von 13.00 bis 14.30 Uhr eine Sprechstunde im Rathaus Quickborn an.

 

Diese Möglichkeit wird vor allem für die Quickborner angeboten, welche aufgrund
von Immobilität oder aus anderen Gründen die Beratungsstelle in Pinneberg
nicht aufsuchen können.

 

Grundsätzlich gilt: Die Schuldnerberatung sollte frühzeitig aufgesucht werden. Im
Idealfall schon, wenn am Ende des Monates gar kein Geld mehr auf dem Konto
ist. Die Schuldnerberaterinnen Dana Bogner und Mechtild Kuiter-Pletzer werden
in diesen Fällen eine Budgetberatung mit den Ratsuchenden vornehmen. Dabei
werden im ersten Schritt die Einnahmen und Ausgaben im Einzelnen überprüft
und besprochen. Aber spätestens wenn sich die ungeöffneten Briefe schon angehäuft haben oder Rechnungen nicht mehr gezahlt werden können, sollte dringend Kontakt mit den Mitarbeiterinnen der Schuldnerberatung aufgenommen werden.Diese geben dann Hilfestellung, z.B. beim Öffnen und Sortieren von Briefen, beim Verhandeln von Ratenplänen mit Gläubigern oder auch bei der Vorbereitung auf ein Verbraucherinsolvenzverfahren. Die erfahrenen Schuldnerberaterinnen sorgen dafür, dass wieder Klarheit und Struktur in das Leben der Ratsuchenden
kommt. Sie wissen, dass dadurch u.a. die Motivation für die Arbeitsaufnahme gefunden werden kann, schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und somit
neue Lebensperspektiven entwickelt werden.


Interssierte bzw. Ratsuchende sollten möglichst vorher direkt zur Terminabsprache
telefonisch Kontakt zur AWO-Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle in
Pinneberg (Tel. 04101/2057-41) aufgenommen haben. Aber auch unangemeldete
Ratsuchende können zu den Sprechzeiten ins Quickborner Rathaus kommen.

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indianer

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indian

Die AWO Schuldnerberatung wird bereits seit 22 Jahren in Quickborn angeboten, war bislang aber im AWO-Treff in der Kampstraße  ansässig. Fachbereichsleiter  Volker Dentzin:„Die Stadt Quickborn begrüßt es außerordentlich, dass das kompetente Beratungsangebot der AWO-Schuldnerberatung zukünftig 1 x wöchentlich für ratsuchende Quickborner und Quickbornerinnen an zentraler Stelle, nämlich im Rathaus,  zur Verfügung stehen wird. Die Stadt geht davon aus, dass das zusätzliche Angebot vor Ort auch sehr gut angenommen wird."


Kommentar schreiben

Kommentare: 0