Das OP(ku) auf musikalischer Zeitreise

2.2.2019 | Musikfreunde aufgepasst: Das junge OP[ku] - Projektorchester der Musikschule der Stadt Quickborn - unter Leitung von Ralf Hagens lädt zu einem Konzerterlebnis in die Aula des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Quickborn ein.

Das OP[ku] ist kein gewöhnliches Orchester. Sehr gute, gleichgesinnte, Musiker aus ganz Schleswig-Holstein und Hamburg treffen sich für ein Konzert, um an einem Strang zu ziehen und um auf einem hohen Niveau zu musizieren.

In ihrem bereits fünften Projekt begeben sich die 55 Musiker auf eine musikalische Zeitreise. Inhaltlich dürfen sich die Zuhörer dabei auf alte und neue Klassiker quer durch die Musikgeschichte freuen. So hat der vielseitige Klangkörper für das diesjährige Konzert Musik aus den Opern Nabucco und Carmen, selten gespielte Konzertmärsche, Swing Titel, Filmmusik, Titel von Deep Purple, der Neuen Deutschen Welle und vieles mehr ausgewählt. Alles im neuen Gewand und speziell arrangiert für ein großes Bläserensemble - dabei entsteht eine manchmal gewagte, aber immer eine unterhaltsame Mischung. Für die besonderen Momente im Konzert sorgen die Gesangssolisten Alexandra und Marlene sowie der neue Chor ‚Cheerful Voices‘ aus Quickborn-Hasloh.

Wer Lust bekommen hat das Konzert zu erleben und sich auf eine musikalische Zeitreise zu begeben, der sollte sich frühzeitig am Veranstaltungsort einfinden. Im letzten Jahr war die Aula des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Quickborn bis auf den letzten Platz besetzt. Das Konzert am Sonntag, 17. Februar 2019 beginnt um 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.opku.de

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indianer

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indian

Der Dirigent Ralf Hagens

Aufgewachsen in Krefeld am linken Niederrhein, war er Flötist in verschiedenen Orchestern, bevor er von 1984 bis 1988 Orchestermusik an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf studierte.

 

Danach verschlug es ihn in den Norden und er spielte viele Jahre als 1. Flötist und Piccolist im Heeresmusikkorps VI in Hamburg und im Marinemusikkorps Ostsee in Kiel.

 

Seit mehr als 20 Jahren arbeitet er erfolgreich mit großen Blasorchestern zusammen. Mit der Gründung des OP[ku] in Zusammenarbeit mit der Quickborner Musikschule erfüllte er sich den Wunsch, mit guten und motivierten Musikern in kurzen Probenphasen ein anspruchsvolles Konzertprogramm zu erarbeiten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0