Rotary-Neujahrskonzert: Verdammt gut!

Der erst 12-jährige Nhat-Minh Duong beeindruckte mit seinem virtuosen Violinspiel
Der erst 12-jährige Nhat-Minh Duong beeindruckte mit seinem virtuosen Violinspiel

27.1.2019 | „Jung und verdammt gut" hatte der Rotary-Club Quickborn für sein traditionelles Benefiz-Neujahrskonzert versprochen - und die Zuschauer im vollbesetzten Artur-Grenz-Saal wurden am vergangenen Sonnabend erneut nicht enttäuscht.

 

Die jungen Künstler zwischen 12 und 18 Jahren, allesamt Stipendiaten der Hans-Kaufmann-Stiftung des Hamburger Konservatoriums, fesselten mit ihrem brillanten Spiel das Publikum. Ein Großteil des Erlöses wird der Rotary-Club wieder verwenden, um wieder ein Stipendium für einen talentierten Musiker zu finanzieren.

 

Wie schon zu Beginn der Veranstaltung nutzen die Gäste die Pause bei kleinen Köstlichkeiten und Getränken zum Gedankenaustausch. Nach der Pause brachte Dr. Frank Sonntag  mit seinem - durch eine Vielzahl von Lichtbildern unterstützten - Jahresrückblick den Saal zum Nachdenken, immer wieder aber auch zum lauten Lachen.

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indianer

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indian

Zu Beginn der Veranstaltung stellte Rotary-Präsident die Mitglieder des Ende 2018 gegründeten Interact Clubs vor, der neuen Jugendorganisation der Rotarier in Quickborn
Zu Beginn der Veranstaltung stellte Rotary-Präsident die Mitglieder des Ende 2018 gegründeten Interact Clubs vor, der neuen Jugendorganisation der Rotarier in Quickborn
Markus Steffen hatte das Konzert nicht nur organisiert, sondern führte auch kompetent durch das Programm
Markus Steffen hatte das Konzert nicht nur organisiert, sondern führte auch kompetent durch das Programm
Mit innigem Spiel auf dem Violoncello nahm Sarah Lohse die Zuhören gefangen
Mit innigem Spiel auf dem Violoncello nahm Sarah Lohse die Zuhören gefangen
Hornist Florian Hasenfratz überzeugte als Solist ...
Hornist Florian Hasenfratz überzeugte als Solist ...
... ebenso wie im Familienduett mit seinem Vater Eberhard Hasenfratz
... ebenso wie im Familienduett mit seinem Vater Eberhard Hasenfratz
Die 16-jährige Thu-An Duong, Schwester von Nhat Minh, erfreute mit einem Violinkonzert von Mozart
Die 16-jährige Thu-An Duong, Schwester von Nhat Minh, erfreute mit einem Violinkonzert von Mozart
Im zweiten Teil des Programms begleitete Makiko Eguchi die jungen Künstler am Klavier, hier mit Sarah Lohse
Im zweiten Teil des Programms begleitete Makiko Eguchi die jungen Künstler am Klavier, hier mit Sarah Lohse
Dr. Frank Sonntag amüsierte mit seinem traditionellen Jahresrückblick das Publikum wieder aufs Köstlichste
Dr. Frank Sonntag amüsierte mit seinem traditionellen Jahresrückblick das Publikum wieder aufs Köstlichste
Als Symbol für den gestifteten Stipendiatenplatz überreichte Rotary-Präsident Bosse ein Plakat an Michael Wagner vom Hamburger Konservatorium
Als Symbol für den gestifteten Stipendiatenplatz überreichte Rotary-Präsident Bosse ein Plakat an Michael Wagner vom Hamburger Konservatorium
Als Gäste konnte Rotary-Präsident Jens-B. Bosse unter anderem Bürgervorsteher Henning Meyn (r.) und Dr. Horst Alsmüller,  ehemaliges Vorstandsmitglied des Sponsors VR Bank, begrüßen.
Als Gäste konnte Rotary-Präsident Jens-B. Bosse unter anderem Bürgervorsteher Henning Meyn (r.) und Dr. Horst Alsmüller, ehemaliges Vorstandsmitglied des Sponsors VR Bank, begrüßen.
Rotarier Rüdiger Lang freute sich mit einigen interact-Mitgliedern über die Gründung der Rotary-Jugendorganisation in Quickborn
Rotarier Rüdiger Lang freute sich mit einigen interact-Mitgliedern über die Gründung der Rotary-Jugendorganisation in Quickborn
Erica Piceno, zur Zeit Gast der Rotarier aus Mexiko, nahm an der Veranstaltung teil
Erica Piceno, zur Zeit Gast der Rotarier aus Mexiko, nahm an der Veranstaltung teil

Kommentar schreiben

Kommentare: 0