Pflegestützpunkt informiert speziell über „Verhinderungspflege"

Theresa Wildgrube berät in Quickborn rund um das Thema Pflege.
Theresa Wildgrube berät in Quickborn rund um das Thema Pflege.

Am Donnerstag, den 6. Juli 2017 von 14:00 bis 16:00 Uhr informiert der Pflegestützpunkt im Kreis Pinneberg in Quickborn rund um das Thema Verhinderungspflege und weitere Entlastungsmöglichkeiten.

 

Sommerzeit ist für viele Menschen Urlaubszeit. Oftmals denken pflegende Angehörige, sie müssten auf Urlaub verzichten. Doch das muss nicht sein.

Damit Angehörige eine Auszeit nehmen können, übernimmt die Pflegeversicherung unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten für eine Ersatzpflege.

 

Die sogenannte Verhinderungspflege ist für Zeiten vorgesehen, in denen die eigentliche Pflegeperson zeitweise nicht zur Verfügung steht. Das können ein Urlaub oder auch Krankheit sein. Die Verhinderungspflege kann auch stundenweise „genommen“ werden.

 

Das weitere Beratungsangebot erstreckt sich über die Themen Pflegeversicherung, Vorsorgevollmachten und Patientenverfügung, Leistungsansprüche oder Leben und Wohnen im Alter. Die Beraterin Theresa Wildgrube informiert über lokale Versorgungsangebote im gesamten Kreis Pinneberg wie Pflegeheime und ambulante Dienste sowie das Ehrenamt.

 

Die Beratung findet im Rathaus Quickborn statt, ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Weitere Informationen erhalten Interessenten unter 04101-555 464 oder www.pflegestuetzpunkt-pinneberg.de.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0