„Quo vadis Europa?" - Kultur-Verein lädt zum Historiker-Vortrag

Quo Vadis Europa “? Der Historiker und freie Journalist beim Deutschlandfunk

Matthias von Hellfeld spricht in Quickborn.

 

Vor dem Hintergrund um sich greifender populistischer Strömungen in Europa,

die die Europäische Union zu torpedieren drohen, spricht der renommierte

Historiker, Publizist und freie Journalist beim Deutschlandfunk Dr. Matthias von

Hellfeld aus Köln auf Einladung des Kultur-Vereins am Dienstag, den 25. April

um 19:00 Uhr in der Mensa der Comenius Schule. Sein Thema: „Quo Vadis

Europa“, wohin gehst du Europa.

 

In einem von Schaubildern begleiteten Vortrag wird über die Situation in

Europe vor und nach den wichtigen Wahlen in den Niederlanden, Frankreich

und Deutschland und über die Entwicklungen in Ost-Europa referiert, über die

Schwachstellen Europas gesprochen und Dinge, die verändert werden müssen.

 

Ein Vortrag mit anschließender Diskussion, losgelöst von parteipolitischen

Betrachtungen, auf der Basis historischer Entwicklungen, Analyse der heutigen

Situation und Ausblick für alle, die sich ein umfassendes Bild über Risiken und

Chancen Europas machen wollen.

 

Matthias von Hellfeld, Historiker, Publizist und Journalist studierte

Sozialwissenschaften und Geschichte in Köln und promovierte 1985 zum Dr.

phil. Seit 1994 ist von Hellfeld Moderator beim Deutschlandfunk und seit 2016

Redakteur des Geschichtsformats „Eine Stunde History“ bei DRadio Wissen.

 1984 wurde er mit dem Carl-von-Ossietzky-Preis für Zeitgeschichte und Politik

ausgezeichnet.

 

„Der Kultur-Verein freut sich, mit Mattias von Hellfeld einen profilierten

Wissenschaftler zu einem so brisanten Zeitthema gewonnen zu haben und

hofft, dass viele die Gelegenheit zum Hören und Gedankenaustausch nutzen

werden“, sagt Johannes Schneider, 1. Vorsitzender des Vereins. Der Eintritt ist frei, jedoch werden Spenden zur Kostendeckung erbeten.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0