Unterhaltsame beschwingt-satirische (Vor-)Weihnachtsfeier

Mit einer beschwingten Weihnachtsfeier stimmten Bibi Maaß, Ina Twisselmann und Ulf Wilkens gemeinsam mit der Bigband "Greenhorns" 250 beglückte Besucher im Artur-Grenz-Saal auf die Festtage ein.

 

Maaß und Wilkens eröffneten den Abend mit einem kleinen Knigge für  Kirchgänger, insbesondere solche, die eine Kirche schon lange nicht mehr von innen gesehen haben. Klatschen zum Beispiel sei in einer Kirche unangebracht, „aber nicht hier im Artur-Grenz-Saal" betonten die beiden. Daran hielten sich die Besucher dann auch, denn die Sketche der drei Entertainer und das Programm der Bigband ernteten immer wieder begeisterten Applaus.

 

Mit ihrem Bericht über eine aus den Fugen geratene Weihnachtsfeier amüsierte Bibi Maaß das Publikum (siehe Video) und obwohl der Versuch, der Weihnachtsphobie in Twisselmanns „Transzendentalen Centrum" Herr zu werden, tragisch endete, erntete auch dieser Sketch viele Lacher. Bei den „Weihnachten im Minutentakt" wird sich der eine oder andere Zuschauer an eigene Festerlebnisse erinnert haben.

Mit einem nachdenklichen Weihnachtsgedicht beendete das Entertainer-Trio seine Auftritte.

 

Die Greenhorns boten einen abwechslungsreichen Mix aus Weihnachtsklassikern wie „Jingle Bells",„Santa Baby" und „Greensleaves" sowie besinnlichen Pop-Klassikern wie „Hallelujah" von Leonhard Cohen und „As Time goes by". Besonders beeindruckte die Besucher "Music" von John Miles, bei dem sogar eifrig mitgeklatscht wurde. Neben den exzellenten Instrumentalisten überzeugten die Sängerinnen Alexandra, Nicola und Marlene sowie Solist Horst.

 

Eine abwechslungsreiche Show, die viel Spaß gemacht hat.

Beifall für Ina Twisselmann, Ulf Wilkens und Bibi Maaß.
Beifall für Ina Twisselmann, Ulf Wilkens und Bibi Maaß.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0