Markant-Kunden spendeten fast 1.000 Euro für die Tafel

Brigitte Schulz-Mosner, Christian Rohde und Yvonne Stargadsky verluden die Spenden für die Quickborner Tafel.
Brigitte Schulz-Mosner, Christian Rohde und Yvonne Stargadsky verluden die Spenden für die Quickborner Tafel.

Fast 1.000 Euro haben Kunden des Markant-Lebensmittelmarktes  im zu Ende gehenden Jahr der Quickborner Tafel gespendet. Jetzt holten Mitarbeiter des Diakonischen Werkes Lebensmittel in diesem Wert vom Markt ab.

 

Die Summe kam über eine pfiffige Aktion zustande: Vor zwei Jahren konnte das Diakonische Werk als Träger der Tafel neben den Leergutautomaten im Markant-Markt einen kleinen Briefkasten installieren. Unter dem Motto „Pfandtastisch helfen" werden die Kunden eingeladen, hier ihre Bons zu hinterlassen und damit ihr Pfandgeld unmittelbar zu spenden.

 

Auf diese Weise kamen 2016 um die 900 Euro zusammen, die Markant noch um drei Prozent aufstockte. Für diesen Betrag konnte die Tafel am Nikolaus-Tag Grundnahrungsmittel wie Mehl, Nudeln, Zucker, Kaffee usw. abholen. Christian Rohde, Leiter der Diakonischen Werkes in Quickborn, kam zusammen mit Brigitte Schulz-Mosner, Betreuerin für Langzeitarbeitslose im Haus Roseneck, mit dem neuen Transporter der Tafel, um die Produkte  von der Stellvertretenden Marktleiterin Yvonne Stargadsky zu übernehmen.

 

Alle gespendeten Lebensmittel werden im Rahmen des Quickborner Tisches unentgeltlich an Bedürtige weitergegeben. Normalerweise handelt es sich dabei um Produkte, die die Märkte spenden, weil z.B. das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Zwischen 80 und 120 bedürftige Personen kommen jede Woche in das Haus Roseneck, um von diesem Angebot Gebrauch zu machen.

Brigitte Schulze-Mosner stellt den  Sammelkasten für die Bons vor, der direkt neben den Leergutautomaten platziert ist.
Brigitte Schulze-Mosner stellt den Sammelkasten für die Bons vor, der direkt neben den Leergutautomaten platziert ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    christian rohde (Mittwoch, 07 Dezember 2016 18:30)

    Liebe Redaktion,
    alle gespendeten Lebensmittel werden im Rahmen unseres Quickborner Tisches nicht verkauft, sondern unentgeltlich an bedürftige Menschen weitergegeben!!!!!