Kammerchor der Philharmonie St. Petersburg "Rossika" gastiert in Quickborn

Im Rahmen seiner Konzertreise in Deutschland gastiert der Kammerchor der Philharmonie St Peterburg „Rossika" am 16. November (Buß- und Bettag) um 19:00 Uhr in der katholischen St Marien-Kirche.

 

Das außergewöhnliche Ensemble präsentiert ein Programm altrussischer Gesänge, barocker Moskauer Chormusik und russischer Musik der Klassik nun

auch in Quickborn. „Ein besonderes Ereignis für die Stadt und seine

Umgebung", verspricht Johannes Schneider, 1. Vorsitzender des Kultur-Vereins Quickborn.

 

Der Rossika Chor ist Preisträger vieler Wettbewerbe und nimmt als Kammerchor der St. Petersburger Philharmonie eine herausragende Stellung unter den russischen Chören ein. Es wird Musik aus dem altrussischen Kirchengesang und Moskauer Barock zu hören sein, die über lange Zeit bedingt durch die gesellschaftlichen Entwicklungen Russland im 20. Jahrhundert verschollen, oder wie die der Klassik, unterdrückt war.

 

„Wir freuen uns sehr, dass wir dieses besondere Ensemble mit diesem schönen Programm nach Quickborn locken konnten. Es wird sicher dazu beitragen, das Musikleben unserer Stadt auf besondere Art zu bereichern“, ist Schneider überzeugt.

 

Der Vorverkauf hat in der Buchhandlung Theophil begonnen. Der Eintrittspreis beträgt € 15,00, ermäßigt € 5,00 für Jugendliche und Studenten (nur an der

Abendkasse).

 

Das Konzert ist eine Veranstaltung des Kultur-Vereins in Zusammenarbeit mit

der Kath. Kirchengemeinde St. Marien, Quickborn.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0