Tatort: Quickborn!

Ramona Schneider mit ihren Freundinnen Steini, Ele, Kiki, Sandra und Irina
Ramona Schneider mit ihren Freundinnen Steini, Ele, Kiki, Sandra und Irina

Gab es  ein Kapitalverbrechen in Quickborn? Ist die Spurensicherung am Werk?

 

Wer am Sonnabendnachmittag aus der Entfernung die weißen Gestalten an der famila-Tankstelle gesehen hat, hätte durchaus auf diese Idee kommen können. Wer aber näher kam, wird sich über den ungewöhnlichen Dress einer der Beteiligten gewundert haben und ihm war schnell klar: Hier machte eine fröhliche Mädelstruppe Quickborn zum Tatort für einen zünftigen Junggesellinnen-Abschied!

 

Gemeinsam mit ihren Freundinnen Steini, Ele, Kiki, Sandra und Irina putzte die Braut Ramona Schneider auf Wunsch den Besuchern der Tankstelle die Windschutzscheibe ihres Wagens. Und wer sich dafür bedankte, erhielt dann auch noch eine kleine Überraschung.

 

Alle sechs arbeiten bei famila und so kam frau auf die Idee, die Aktion nicht wie vielfach üblich auf der Reeperbahn zu feiern, sondern vor Ort in Quickborn. Und dem einen oder anderen wird die lustige Feier in diesen chaotischen Zeiten ein Lächeln auf Gesicht gezaubert haben. Anschließend soll sich das Team dann doch noch in Richtung St. Pauli aufgemacht haben.

 

Und wenn Sie irgendwann am Sonntag wieder fit sind, Frau Schneider, und dies lesen: Wir wünschen Ihnen eine tolle Hochzeitsfeier und alles Gute für Ihre gemeinsame Zukunft!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jörg Schneider (Montag, 18 Juli 2016 21:46)

    Hallo Frau Schneider
    Ich wünsche alles gute
    p.s.mein Trike könnte auch ne Wäsche vertragen

  • #2

    Evelyn (Sonntag, 24 Juli 2016)

    Hallo Ramona,
    ich hoffe, du hattest einen schönen Abschied vom "ledigen Leben"! Sieht für mich nach ganz viel Spaß aus!
    Genauso viel Spaß und Glück wünsche ich euch für das Eheleben! Evelyn aus Neustrelitz