Schluss-Akkord für Uta Grehm

Die Geigendozentin Uta Grehm beendet nach langjähriger Tätigkeit ihren Unterricht an der Musikschule Quickborn.
Die Geigendozentin Uta Grehm beendet nach langjähriger Tätigkeit ihren Unterricht an der Musikschule Quickborn.

 19.6.2016 | 26 Jahre lang hat Uta Grehm als Geigendozentin an der Musikschule Quickborn junge Leute an die Musik herangeführt. Jetzt gibt sie diese Arbeit auf, weil sie Quickborn verlässt.

 

In einem angemessenen Rahmen wurde sie verabschidet: Das Orchester der Musikschule bestritt den zweiten Teil des Schülerkonzerts zum Tag der Musik "für und mit Uta Grehm", wie es im Programm ausgedruckt war. Am Ende dankte ihr Musikschulchef Lorenz Jensen mit einem Blumengesteck für die langjährige Arbeit. Sie habe bei ihren Kollegen, den Schülern und deren Eltern hohes Ansehen genossen. Auch für das Orchester der Musikschule habe sie sich sehr eingesetzt. Als Dank durfte sie als Zuhörerin ein Stück aus der ersten Reihe verfolgen. „Darf ich jetzt auch wieder mitspielen?" fragte die Vollblutmusikerin den Dirigenten, als noch ein weiteres Stück auf dem Programm stand. Sie durfte. Zum Schluss hatten Frau Ullfors und Frau Dornis dann noch eine Überraschung parat: Sie enthüllten als Abschiedsgeschenk aller aktiven GeigenschülerInnen eine von einer Quickborner Künstlerin getöpferte Vogeltränke mit musikalischen Motiven. Diese wird an dem neuen Heim an der Ostsee ihren Platz finden, in das Uta Grehm gemeinsam mit ihrem Mann Jürgen bald umsiedelt.

 

Zum Abschied wurde ihr eine Vogeltränke mit musikalischer Dekoration überreicht.
Zum Abschied wurde ihr eine Vogeltränke mit musikalischer Dekoration überreicht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0