Kunstverein besuchte NordArt in Büdelsdorf

Kunst in ungewohnter Umgebung: der Kunstverein Quickborn auf der NordArt.
Kunst in ungewohnter Umgebung: der Kunstverein Quickborn auf der NordArt.

Ein Ausflug nach Büdelsdorf zur NordArt unternahmen rund 20 Mitglieder des Kunstvereins und interessierte Gäste am vergangenen Sonntag.
 

„Es wäre in ihrem Sinne gewesen, die Fahrt stattfinden zu lassen", war Edwin Zaft überzeugt. Seine kürzlich verstorbene Frau Marianne Gehrke hatte als Vorsitzende des Kunstvereins die Tour initiiert. Ute Höller, Beiratsmitglied des Vereins, übernahm die weitere Organisation.

 

Mit dem Bus startete  die Gruppe nach Büdelsdorf bei Rendsburg.

Höller:„Bei sehr schönem Wetter bot sich uns die Ausstellung mit ihren sehr verschiedenen interessanten Objekten von internationalen Künstlern. Eine Kunsthistorikern führte uns 2 Std. lang  durch die Ausstellung und zum Verständnis verschiedener Objekte. Wir hatten einen rundum gelungenen Tag auf dem weitläufigen Gelände."

 

1827 gegründet und 1997 stillgelegt, ist die in Büdelsdorf angesiedelte Carlshütte nicht nur ein beeindruckendes Industriedenkmal, sondern bietet mit ihren gewaltigen Hallenschiffen, der restaurierten ACO Wagenremise und dem großzügigen Parkgelände ein ungewöhnliches Ambiente für Kulturveranstaltungen aller Art.

Die seit 1999 in den Sommermonaten stattfindende NordArt gehört mit 22.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zu den größten jährlichen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa. Die NordArt ist eine jurierte Ausstellung, die als Gesamtkunstwerk jährlich neu konzipiert wird. Sie bietet ein umfassendes Panorama internationaler zeitgenössischer Kunst in einem besonderen Ambiente. Mehr als 200 ausgewählte Künstler aus aller Welt zeigen ihre Bilder, Fotografien, Videos, Skulpturen und Installationen, die nicht nur für sich sprechen, sondern im Zusammenspiel und vor der einzigartigen Kulisse der Carlshütte und im historischen Skulpturenpark mit- und gegeneinander neue Perspektiven entwickeln.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0