Wido Schön als Wehrführer vereidigt, Sven Lüdtke neuer Gerätewart

Gruppenbild mit corona-bedingtem Abstand: Wehrführer Wido Schön, Gerätewart Sven Lüdtke, stellv. Wehrführer Daniel Dähn und Volker Voß, Leiter des Ordnungsamtes (v.l.)
Gruppenbild mit corona-bedingtem Abstand: Wehrführer Wido Schön, Gerätewart Sven Lüdtke, stellv. Wehrführer Daniel Dähn und Volker Voß, Leiter des Ordnungsamtes (v.l.)

5.4. 2021 | Kontinuität und Neustart bei der Quickborner Feuerwehr: Während der letzten Ratsversammlung wurde Wehrführer Wido Schön für eine zweite Amtszeit vereidigt, am 1. April hat Sven Lüdtke seine Arbeit als neuer hauptamtlicher Gerätewart aufgenommen. 

 

Es war eine ungewöhnliche Szene: Während einer corona-bedingten Hybrid-Sitzung  nahm Bürgervorsteher  Henning Meyn dem angesehenen Wehrführer den Amtseid ab. Nur wenige Anwesende verfolgten die Zeremonie im Artur-Grenz-Saal, seine Feuerwehr-Kollegen und andere Interessierte konnten das Geschehen am heimischen Rechner per Livestream verfolgen. Für seine neue, sechsjährige Amtszeit hat sich Schön vor allem zwei Ziele gesetzt: Zum einen möchte er den Bau der zweiten Feuerwache in Quickborn-Heide vorantreiben, zum anderen sieht er eine wichtige Aufgabe in der Nachwuchsförderung auch in der Führungsebene.

 

Neuer Gerätewart

Am 1. April hat der neue hauptamtlicher Gerätewart Sven Lüdtke seine Arbeit in der Feuerwache aufgenommen. Die Stelle war im Dezember vergangenen Jahres nach dem plötzlichen Weggang seines Vorgängers vakant geworden. Sven Lüdtke hat sich auf die durch die Stadt Quickborn dann neu ausgeschriebene Stelle gegen eine große Zahl von Bewerbern durchsetzen können. Zusammen mit unserem Gerätewart Daniel Hafemann bildet er nun wieder das gewohnte zweiköpfige Team auf der Feuerwache Quickborn.


Die Wehrführung mit Wido Schön und Daniel Dähn sowie der Leiter des Ordnungsamtes Quickborn Volker Voß begrüßten den neuen Gerätwart an seinem neuen Arbeitsplatz. Die Wache ist für Sven Lüdtke aber nicht unbekannt, schließlich ist er seit nunmehr 16 Jahren bereits ehrenamtlich Mitglied der Feuerwehr Quickborn. Nun macht der gelernte KFZ-Mechatroniker sein Hobby zum Beruf und wird sich fortan zusammen mit seinem Kollegen täglich um die sehr umfangeiche Wartung und Pflege sämtlicher Gerätschaften und Ausrüstung sowie um Fahrzeuge, Bekleidung und die Feuerwache selbst kümmern.
Fast täglich stehen Prüfungsaufgaben an, die spezielle Schulungen und Zertifizierungen der beiden voraussetzen. Sie besetzen darüber hinaus die Einsatzzentrale am Tage und unterstützen nach Bedarf die Wehrführung bei administrativen Tätigkeiten.


Der Umfang der zu leistenden Aufgaben ist mittlerweile aber so groß geworden, dass die dritte Planstelle für die Feuerwache bereits in Vorbereitung ist. Unstrittig ist diese Stelle in Politik und Verwaltung, sodass die Ausschreibung des dritten hauptamtlichen Gerätewarts bereits sofort nach der Haushaltsfreigabe in Kürze erfolgen wird.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0