Rotary-Club unterstützt krisenchat.de

Rotary-Mitglied Rüdiger Lang nimmt Anmeldungen für den Chat entgegen.
Rotary-Mitglied Rüdiger Lang nimmt Anmeldungen für den Chat entgegen.

17.3.2021 | Am 25.3. um 18.30 veranstaltet der Rotary Club Quickborn ein virtuelles Meeting mit Kai Lanz von krisenchat.de. Das Startup wurde im 1. Corona Lockdown 2020 von fünf jungen Menschen in Berlin gegründet. Ihre Vision ist es, psychosoziale Ersthilfe für Kinder und Jugendliche zu schaffen, die immer verfügbar, kostenlos und wirksam ist. Um die Hilfesuchenden effektiv zu erreichen verwendet krisenchat.de das am häufigsten genutzte Kommunikationstool der Zielgruppe: den Chat. So erfolgt die Beratung in Echtzeit und rund um die Uhr.

Dass krisenchat.de mit seinem digitalen Angebot eine Versorgungslücke und Zeitgeist getroffen hat, spiegelt sich in den hohen Nutzungszahlen wider - seit dem Launch im Mai 2020 wurden mehr als 17.000 Konversationen mit Kindern und jungen Erwachsenen geführt. Und die Nachfrage steigt: Allein im Januar 2021 wurden 4.000 Beratungen durchgeführt. 50% der insgesamt schon 800.000 Nachrichten bei krisenchat.de werden zwischen 20:00 und 02:00 geschrieben - ein Zeitraum, in dem bundesweit kein Chatangebot zur Verfügung steht.

Damit das Startup auch weiterhin seinen Service kostenlos anbieten kann, ist es auf Unterstützung angewiesen. Der Rotary Club Quickborn möchte hier helfen und Spenden für den gemeinnützigen Verein sammeln.

Wer mehr über krisenchat.de erfahren und Kai Lanz direkt Fragen stellen möchte, kann sich bis spätestens 22.3.2021 verbindlich bei Rüdiger Lang (ruediger.lang@agens.com) zu dem virtuellen Treffen anmelden. Anschließend erhalten die angemeldeten Personen dann einen ZOOM Link für ihre Teilnahme am Meeting.

Wer direkt spenden möchte kann dies über den Rotary Hilfeverein tun. Dieser leitet die Spende dann an krisechat.de weiter: Rotary Hilfeverein; IBAN: DE13 2305 1030 0007 0961 83


Kommentar schreiben

Kommentare: 0