Präsentation der Kieler Straße-Studie jetzt online abrufbar

23.11.2020 |  Die Städtebauliche Studie „Kieler Straße" wurde am 12.11.2020 in einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt, die im Livestream ins Internet übertragen wurde.
Der Livestream wurde mitgeschnitten und ist nun dauerhaft im Internet abrufbar.

 

Wer also nicht die Möglichkeit hatte, „live“ dabeizusein, kann sich die Veranstaltung unter www.quickborn.de/kielerstrasse im Nachgang nochmals anschauen. Wer intensiver in die Thematik einsteigen möchte, kann dort auch die vollständige Studie als PDF-Datei herunterladen.

Fragen oder Kommentare können gerne weiterhin über stadtplanung@quickborn.de an die Verwaltung gesendet werden. Sie werden in den weiteren Entscheidungsprozess der Politik einfließen, der mit einem Beschluss über die Studie abschließen soll.
 

Zum 1. November 1993 haben die Eltern von Eike Kuhrcke das Pflegeheim in Breitenberg übernommen, sie hatten es aus einer Insolvenz heraus gekauft. „Schon am ersten Tag musste ich wegen fehlender Mitarbeiter mit helfen“, sagt Eike Kuhrcke, der damals ein Gymnasium in Itzehoe besuchte. Dienste nach der Schule und am Wochenende waren für ihn Alltag. Nach dem Abitur studierte er Wirtschaftsinformatik und wurde fast parallel, mit 19 Jahren, zum Geschäftsführer bestellt. 2003 übernahm er das Pflegeheim „Haus im Bramautal“ in Wrist. Zusammen bieten die Pflegebetriebe 66 Plätze, 35 davon in Breitenberg. Bei Übernahme gab es dort sogar 50 Plätze, da damals noch Doppelzimmer vorherrschten. In den Jahren wurde das Haus immer weiter modernisiert, es wurde aus- und angebaut.

– Quelle: https://www.shz.de/21464597 ©2020

Zum 1. November 1993 haben die Eltern von Eike Kuhrcke das Pflegeheim in Breitenberg übernommen, sie hatten es aus einer Insolvenz heraus gekauft. „Schon am ersten Tag musste ich wegen fehlender Mitarbeiter mit helfen“, sagt Eike Kuhrcke, der damals ein Gymnasium in Itzehoe besuchte. Dienste nach der Schule und am Wochenende waren für ihn Alltag. Nach dem Abitur studierte er Wirtschaftsinformatik und wurde fast parallel, mit 19 Jahren, zum Geschäftsführer bestellt. 2003 übernahm er das Pflegeheim „Haus im Bramautal“ in Wrist. Zusammen bieten die Pflegebetriebe 66 Plätze, 35 davon in Breitenberg. Bei Übernahme gab es dort sogar 50 Plätze, da damals noch Doppelzimmer vorherrschten. In den Jahren wurde das Haus immer weiter modernisiert, es wurde aus- und angebaut.

– Quelle: https://www.shz.de/21464597 ©202

Kommentar schreiben

Kommentare: 0