Vorstellungs-Gottesdienst für Pastorin Caroline Raddatz

So wie hier beim Abschiedsgottesdienst von Pastor Patz wird es wohl auch beim Gottesdienst für Pastorin Raddatz aussehen
So wie hier beim Abschiedsgottesdienst von Pastor Patz wird es wohl auch beim Gottesdienst für Pastorin Raddatz aussehen

22.10.2020 | Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Quickborn-Heide und die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Quickborn-Hasloh sind glücklich, dass Pastorin Caroline Raddatz seit August bzw. September zwei halbe Pfarrstellen in bester Nachbarschaft ausfüllt.

 

Die Kirchengemeinden laden herzlich zu einem gemeinsamen Vorstellungsgottesdienst mit Propst Drope ein, Pastorin Caroline Raddatz zu begrüßen und kennenzulernen: Reformationstag, Samstag, den 31. Oktober 2020 um 10.00 Uhr, open air, auf der Wiese vor der Quickborner Marienkirche (Christian-Frederik-Hansen-Platz), mit anschließendem Empfang.

Zum 1. November 1993 haben die Eltern von Eike Kuhrcke das Pflegeheim in Breitenberg übernommen, sie hatten es aus einer Insolvenz heraus gekauft. „Schon am ersten Tag musste ich wegen fehlender Mitarbeiter mit helfen“, sagt Eike Kuhrcke, der damals ein Gymnasium in Itzehoe besuchte. Dienste nach der Schule und am Wochenende waren für ihn Alltag. Nach dem Abitur studierte er Wirtschaftsinformatik und wurde fast parallel, mit 19 Jahren, zum Geschäftsführer bestellt. 2003 übernahm er das Pflegeheim „Haus im Bramautal“ in Wrist. Zusammen bieten die Pflegebetriebe 66 Plätze, 35 davon in Breitenberg. Bei Übernahme gab es dort sogar 50 Plätze, da damals noch Doppelzimmer vorherrschten. In den Jahren wurde das Haus immer weiter modernisiert, es wurde aus- und angebaut.

– Quelle: https://www.shz.de/21464597 ©2020

Zum 1. November 1993 haben die Eltern von Eike Kuhrcke das Pflegeheim in Breitenberg übernommen, sie hatten es aus einer Insolvenz heraus gekauft. „Schon am ersten Tag musste ich wegen fehlender Mitarbeiter mit helfen“, sagt Eike Kuhrcke, der damals ein Gymnasium in Itzehoe besuchte. Dienste nach der Schule und am Wochenende waren für ihn Alltag. Nach dem Abitur studierte er Wirtschaftsinformatik und wurde fast parallel, mit 19 Jahren, zum Geschäftsführer bestellt. 2003 übernahm er das Pflegeheim „Haus im Bramautal“ in Wrist. Zusammen bieten die Pflegebetriebe 66 Plätze, 35 davon in Breitenberg. Bei Übernahme gab es dort sogar 50 Plätze, da damals noch Doppelzimmer vorherrschten. In den Jahren wurde das Haus immer weiter modernisiert, es wurde aus- und angebaut.

– Quelle: https://www.shz.de/21464597 ©202

Kommentar schreiben

Kommentare: 0