Stadtbücherei zeigt Quickborner Denkmale

Dieses Mahnmal vor der Comenius-Schule erinnert an die Deutsche Teilung
Dieses Mahnmal vor der Comenius-Schule erinnert an die Deutsche Teilung

8.10.2020 | Vom 20. Oktober bis zum 6. November präsentiert die Quickborner Stadtbücherei die Ausstellung „Denkmale“, welche die Geschichtswerkstatt der VHS Quickborn zusammengestellt hat.

Der jährliche Tag des offenen Denkmals hat in diesem Jahr das Thema: „Chance Denkmal. Erinnern. Erhalten. Neu denken“. Die Geschichtswerkstatt hat dieses Thema aufgegriffen und zeigt in der Ausstellung Denk- und Mahnmale, aber auch Kulturdenkmale, die es in Quickborn gibt. Manche der Objekte liegen versteckt, an anderen geht man vorbei, ohne zu wissen, was es damit auf sich hat. Die Geschichtswerkstatt möchte mit der Ausstellung dazu anregen, mit neugierigen Augen durch Quickborn zu gehen, um Dinge zu entdecken, die man bislang vielleicht noch nicht kannte.

Die Ausstellung wird am 20. Oktober um 19 Uhr mit einer Vernissage eröffnet. Dabei erläutert die Leiterin der Geschichtswerkstatt, Irene Lühdorff, einige der Objekte. Der Eintritt ist frei. Getränke dürfen aus Hygiene-Gründen nicht ausgeschenkt werden. Eine vorherige Reservierung per E-Mail mit Angabe der Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer) ist coronabedingt unbedingt erforderlich (iluehdorff@gmx.de). Zutritt zur Veranstaltung ist nur mit8Mund-Nasen-Bedeckung möglich.

Die Stadtbücherei befindet sich in der Bahnhofstraße 100 (Forum). Sie hat montags, dienstags, donnerstags und freitags von 10:30 bis 14 Uhr und von 15 bis 19 Uhr geöffnet sowie samstags von 9:30 bis 12 Uhr.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0