Gründungscamp hilft beim Start in die Selbstständigkeit

WEP-Projektleiterin Gudrun Kellermann und Quickborns Wirtschaftsförderin Maren Rusch stellten das Gründungscamp vor
WEP-Projektleiterin Gudrun Kellermann und Quickborns Wirtschaftsförderin Maren Rusch stellten das Gründungscamp vor

24.7.2020 | Nachdem das „Gründungscamp" im Frühjahr nur online durchgeführt werden konnte, wird das Existenzgründungsseminar jetzt als Hybridveranstaltung angeboten: Im Rahmen des Projektes „Startbahn: Existenzgründung“ wird in der Zeit vom 24.08.2020 bis 11.09.2020 das dreiwöchige Gründungscamp auch wieder in den Räumlichkeiten des Rathauses der Stadt Quickborn stattfinden.

 

Das Gründungscamp wird von der  Wirtschaftsförderungs- und  Entwicklungsgesellschaft im Kreis Pinneberg (WEP) organisiert, die Stadt Quickborn stellt kostenfrei die Räume im Rathaus. Das Camp bietet professionelle Hilfe bei der Existenzgründung. In dem Seminar wird den Teilnehmenden aktuelles Wissen zur Existenzgründungsthematik vermittelt. Sie erstellen einen Business- und Umsatzplan ihrer Geschäftsidee, entwickeln Vertriebsstrategien, analysieren den Markt und den Wettbewerb, berechnen Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten, organisieren ihre Öffentlichkeitsarbeit, lernen die Grundlagen von Social Media und Netzwerkarbeit kennen und beschäftigen sich mit Marketing und Buchhaltung. Außerdem beantworten die Dozenten alle relevanten Fragen zu Steuern, Arbeitsrecht, Kranken- und Rentenversicherung für die mögliche zukünftige Selbstständigkeit.

 

Das Existenzgründungsseminar findet bereits seit zehn Jahren in Quickborn statt. Das geplante Gründungscamp im April 2020 wurde aufgrund der Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus erstmalig als Online-Seminar durchgeführt. Aufgrund der guten Erfahrungen aus diesem Online-Seminar kann das Gründungscamp, das am 24.08. startet, teilweise als Präsenzseminar und teilweise online durchgeführt werden. 

 

Das Seminar wird aus dem Landesprogramm Arbeit mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Daher ist die Seminarteilnahme für Nichterwerbstätige, also Arbeitssuchende, arbeitslose Menschen und alle Menschen, die nicht in Arbeit sind (z.B. Berufsrückkehrer) kostenfrei. 16 Plätze sind zu vergeben, der Präsenzunterricht findet in zwei Gruppen statt.

 

Anmeldungen für dieses Seminar nimmt Frau Gudrun Kellermann von der WEP gerne noch unter Telefon 04120 / 7077-20 oder per E-Mail: kellermann@wep.de entgegen.  Für weitere Rückfragen steht auch die Wirtschaftsförderin der Stadt Quickborn, Maren Rusch, Telefon 04106 / 611-112, E-Mail: wirtschaftsfoerderung@quickborn.de zur Verfügung. 

 

Erfolgreiches Projekt

Wie WEP-Prokuristin Grudrun Kellermann berichtet, darf das Format des Gründungscamp als Erfolg angesehen werden. Rund 70 Prozent der Teilnehmer machen sich nach dem Seminar tatsächlich selbständig. Kellermann: „Es ist aber auch in Ordnung, wenn ein Teilnehmender nach dem Camp zu dem Schluss kommt, dass ein Start in die Selbstständigkeit für ihn nicht in Frage kommt." Für wohlüberlegte Entscheidungen spricht, dass landesweit rund 90 Prozent derjenigen, die sich selbständig gemacht haben, auch nach zwei Jahren noch am Markt sind. Und sie verweist aktuell auf einen Gründer, der sich mit einer Wohnmobil-Vermietung selbständig  gemacht hat und  inzwischen das dritte Fahrzeug angeschafft hat.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0