AWO-Schuldner- und Insolvenzberatung bietet wieder wöchentliche Sprechstunden

Caroline Thießen und Dana Bogner beraten Schuldner im Kreis Pinneberg
Caroline Thießen und Dana Bogner beraten Schuldner im Kreis Pinneberg

22.7.2020 | In allen Fragen rund um das Thema Schulden steht jetzt wieder jeden Dienstag von 13.00 bis 15.00 Uhr die Schuldner- und Insolvenzberatung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Quickborner Rathaus zur Verfügung.


Grundsätzlich ist die Abstimmung eines Beratungstermins erforderlich. Ratsuchende sollten sich daher direkt an die AWO Schuldner- und Insolvenzberatung unter der Tel.-Nr. 04121/897949 wenden. „Ausnahmen können aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht gemacht werden", sagt die Leiterin Dana Bogner der Schuldnerberatungsstellen für den Kreis Pinneberg.

 

Grundsätzlich gilt: Die  Schuldnerberatung sollte frühzeitig aufgesucht werden. Im Idealfall schon, wenn am Ende des Monats gar kein Geld mehr auf dem Konto ist. Die Schuldnerbaraterin Caroline Thießen wird in diesen Fällen eine Budgetberatung mit den Ratsuchenden vornehmen. Dabei werden im ersten Schritt die Einnahmen und Ausgaben im Einzelnen überprüft und besprochen.

 

Aber spätestens, wenn sich die ungeöffneten Briefe schon angehäuft haben oder Rechnungen nicht mehr gezahlt werden können, sollte dringend Konatkt mit den Mitarbeiterinnen der Schuldnerberatung aufgenommen werden. Diese geben dann Hilfestellung, z.B. beim Öffnen und Sortieren von Briefen, beim Verhandeln von Ratenplänen mit Gläubigern oder auch bei der Vorbereitung auf ein Verbraucherinsolvenzverfahren.

 

Die erfahrenen Mitarbeiterinnen der AWO Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung sorgen dafür, dass wieder Klarheit und Struktur in das Leben der Ratsuchenden kommt. Sie wissen, dass dadurch u.a. die Motivation für die Arbeitsaufnahme gefunden werden kann, schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und somit neue Lebensperspektiven entwickelt werden.

Die üblichen Hygienemaßnahmen im Rathaus (das Tragen von Mund- und Nasenschutz, Nutzung des Desinfektionsmittel im Eingangsbereich) müssen beachtet werden.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0