Lions-Aktion „Ein Teil mehr" ein großer Erfolg

Nur ein kleiner Teil der Spenden: LIONS-Präsident Robert Hüneburg (ganz rechts) freut sich zusammen mit seinem Team und Christian Rohde von der Diakonie (3. v. l.) sowie famila-Warenhausleiter Detlev Bösener (3. v. r.) über mehr als 20 prall gefüllte Eink
Nur ein kleiner Teil der Spenden: LIONS-Präsident Robert Hüneburg (ganz rechts) freut sich zusammen mit seinem Team und Christian Rohde von der Diakonie (3. v. l.) sowie famila-Warenhausleiter Detlev Bösener (3. v. r.) über mehr als 20 prall gefüllte Eink

15.6.2020 | Am vergangenen Wochenende hat der LIONS CLUB Quickborn mit der Aktion „Ein Teil mehr“ im Quickborner famila-Markt am Halenberg um Waren-Spenden für den „Quickborner Tisch“ gebeten. Und das mit überwältigendem Erfolg: Über 20 große, prall gefüllte famila-Einkaufswagen sind zusammengekommen! Sämtliche Spenden gehen an die Diakonie in Quickborn und werden im „Haus Roseneck“ (Kieler Straße 95 / „Die Werkstatt“) zu den bekannten Terminen verteilt.
 
Diakonie-Chef Christian Rohde als Empfänger und Verteiler der Spenden war begeistert von der Menge und der Auswahl der gespendeten Waren: „Wirklich alles Wichtige für den täglichen Bedarf ist zusammengekommen!“ Auch famila-Warenhausleiter Detlev Bösener, der die Aktion in seinen Verkaufsräumen gestattet und mit einem vollen Einkaufswagen als „Start-Spende“ zusammen mit seinem Team aktiv unterstützt hat, freute sich über den Erfolg. Nach der Vorankündigung in den Quickborner Medien sind viele Kunden für ihren Wochenend-Einkauf sogar extra hierhergekommen, um zu helfen und zu spenden: Beim privaten Einkauf einfach ein Teil des täglichen Bedarfs mehr mitnehmen und hinter der Kasse in den Spenden-Einkaufswagen der LIONS legen – Gutes tun kann manchmal so einfach sein und in der Menge doch sehr viel bewirken!
 
Dabei standen die LIONS Mitglieder während der gesamten Aktion am Freitag und Samstag vor Ort - wegen des Corona-Virus in „Vollschutz“ - um die Kunden ansprechen und bei der Wahl der Spenden-Produkte beraten zu können. Denn nicht nur haltbare Lebensmittel wie Mehl und Zucker sind Mangelware, sondern auch Hygiene- und Reinigungs-Mittel gehören in jeden Haushalt. Und auch an die Kinder in den Familien sollte gedacht werden: Zum Beispiel werden Schulsachen wie Buntstifte, Hefte und Radiergummis immer gebraucht und auch ein paar Süßigkeiten gehören manchmal dazu. Viele Kunden nahmen die Beratung gern an und spendeten nicht nur ein Teil, sondern gleich viele. „Der Warenwert bei einer so großen Menge ist schwer zu schätzen,“ freute sich LIONS-Präsident Robert Hüneburg über die große Spendenbereitschaft „aber der wahre Wert jeder einzelnen Spende ist sowieso unschätzbar!“ Der Erfolg der Aktion zeigt, dass die Menschen auch in Krisenzeiten gern bereit sind, zu helfen. Der LIONS CLUB Quickborn bedankt sich auch im Namen der Diakonie bei allen Spendern und beim famila-Team für die großartige Unterstützung.
 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0