Neue Ideen aus der Spiel-i-othek für den Sommerurlaub

8.6.2020 |  Der Sommer kommt, in drei Wochen beginnen die Sommerferien in Schleswig-Holstein, aber für viele Familien geht es in diesem Jahr nicht an die geplanten Urlaubsziele. Da heißt es einfallsreich und kreativ zu werden, um die Ferien auf Balkonien, zu Hause und im eigenen Garten abwechslungsreich und spannend zu gestalten. In der Spiel-i-othek gibt es 1.000 Ideen gegen Langeweile, die man einfach mit nach Hause nehmen kann.

 

Der große Bestand an Gesellschaftsspielen hält für spielbegeisterte Kinder jeden Alters und auch für Erwachsene sicherlich noch die eine oder andere Spielneuheit bereit. Eine große Auswahl an Strategie-, Lern-, Geschicklichkeits- und Aktionsspielen steht zum Ausleihen bereit. Jetzt ausgeliehene Brettspiele müssen erst nach den Ferien wieder abgegeben werden.

Bis zum Beginn der Ferien, d.h. noch bis 25.Juni 2020, werden auch die Großspiele gegen ein geringes Entgelt pro Tag ausgeliehen. Diese Spiele können leider nicht über die Sommerferien in der Ausleihe bleiben, aber es wäre in den nächsten zwei Wochen eine gute Gelegenheit einmal auszuprobieren, ob eines der vielen Geschicklichkeits- und Bewegungsspiele für draußen Anklang bei den Kindern finden, um dann vielleicht eines davon als schöne Ferienüberraschung selbst anzuschaffen. Minigolf, Kricket, Kegeln oder Boccia eigenen sich hervorragend für kleine Wettbewerbe unter Geschwistern oder für die ganze Familie. Mit Stelzen, Pogosticks oder Diabolos sind die Kinder auch mal längere Zeit allein zu beschäftigen und außerdem ständig in Bewegung. Ist der Ehrgeiz erstmal geweckt, wird das Üben zum großen Spaß.

Für die Ausleihe gelten nach wie vor die allgemeinen Hygieneregeln. Deshalb ist der Besuch der Spiel-i-othek nur nach Terminabsprache möglich. Montag bis Donnerstag jeweils ab 14 Uhr können telefonisch unter der Nummer 04106-2617 Termine für die gewohnten Zeiten montags bis donnerstags von 15 bis 17 Uhr vereinbart werden. Der Aufenthalt in den Räumen der Spiel-i-othek ist für je eine Familie (Eltern und Kinder) zurzeit und nur mit Mundschutz gestattet.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0