VHS bietet Senioren indivduelle Beratung für das Skypen

Kontakt halten über das Internet - das fördert die VHS mit einem speziellen Beratungsangebot (Foto: Pixabay)
Kontakt halten über das Internet - das fördert die VHS mit einem speziellen Beratungsangebot (Foto: Pixabay)

16.4.2020 | Nachdem der reguläre Kurs-Betrieb wegen der Corona-Krise total heruntergefahren werden musste, ist die VHS Quickborn aber nicht untätig: Die Näh-Bienen sorgten für Mundschutz für soziale Einrichtungen, jetzt stellt die Bildungseinrichtung ein tolles Angebot für eine gefährdete Zielgruppe vor.

Ab sofort bietet die VHS ein kostenloses „Digital-Coaching für Seniorinnen und Senioren an: So geht Skypen!“
 
Seniorinnen und Senioren sind eine Risikogruppe und werden vor der Erkrankung durch das Coronavirus besonders geschützt. Einkäufe werden von Familie, Freunden oder weiteren Helfenden übernommen. Dadurch ist der soziale Kontakt sehr reduziert – alles um diesen Personenkreis zu schützen. Nun hat die VHS Quickborn mit ihrem Fachdozenten Dr. Thomas Lammeyer ein besonders Angebot für alle Interessierten der Generation 60, 70, 80plus vorbereitet und bietet per Telefon ein Coaching „So geht Skypen!“ an.

In Kontakt bleiben und sich sehen können!
„Es ist sehr wichtig, Kontakte zu halten und zu wissen, dass man sich mit seinen Freunden und Bekannten virtuell auch weiter 'treffen' und austauschen kann“, erklärt VHS-Leiterin Anette Ehrenstein. „Wenn man sich sonst immer dienstags zum Eisessen getroffen hat oder samstags beim Bäcker in gemütlicher Klönschnackrunde, dann kann man das via Skype jetzt fortsetzen. Der Unterschied ist, dass man sich den Kaffee und das Eis jetzt selbst zubereitet und sich dann vor den Bildschirm setzt und sich über den Monitor sehen und sprechen kann“, betont Ehrenstein.


Jede/Jeder kann das ganz einfach umsetzen!
Wer wissen will, wie man diese Live-Austausch-Plattform Skype installiert und dann anwendet, kann das ganz einfach lernen – und zwar am Telefon! Der VHS-Dozent Dr. Thomas Lammeyer ruft die Interessierten an und erklärt den Weg Schritt für Schritt, bis alles funktioniert.

Lammeyer erklärt: „Das kann zwischen 15 und 45 Minuten dauern, jeder wird das dann aber ganz selbständig weiter machen können. Schön wäre, wenn sich die Freundesgruppe gemeinsam abspricht und alle diese Einweisung einzeln mitmachen – dann können sie sich anschließend sofort zum Skypen verabreden!“

Kostenloses Angebot bis 8. Mai 2020!
Für die Teilnehmenden ist die telefonische Hilfe zur Einrichtung dieser Skype-Videokonferenzplattform bis zum 8. Mai kostenfrei. In der Regel reicht ein einmaliges Gespräch. Falls nicht, gibt es ggf. auch weitere Gespräche – schließlich soll es ja klappen!

Voraussetzung ist, dass das jeweilige Endgerät (PC, Laptop, Tablet, Smartphone oder IPhone) ein aktuelles Betriebssystem hat und Grundkenntnisse vorhanden sind. Beispielsweise, dass man einen E-Mail-Account hat oder eventuell auch mal Google nutzt.

Für die aktuell begrenzten Plätze ist eine Anmeldung via E-Mail mit Angabe des Namens, der Telefonnummer und des Endgeräts (PC, Laptop, Tablet, Smartphone, IPhone) möglich. Die Anmeldungen werden dem Eingang nach berücksichtigt. Die Teilnehmenden erhalten dann eine gesonderte Bestätigungs-E-Mail. 

Zur Verfügung stehen folgende Zeitfenster ab dem 20. April: Mo.-Fr. jeweils, 9.00-10.00 Uhr, 11.00-12.00 Uhr und 14.00-15.00 Uhr. E-Mail bitte an vhs@quickborn.de .


Kommentar schreiben

Kommentare: 0