Ordnungsamt verstärkt Präsenz in der Öffentlichkeit

Quickbornerinnen und Quickborner, aufgepasst: Wenn man diesem Foto glauben darf, kann es passieren, dass Bürgermeister Thomas Köppl persönlich Sie in gelber Weste zur Ordnung ruft ...
Quickbornerinnen und Quickborner, aufgepasst: Wenn man diesem Foto glauben darf, kann es passieren, dass Bürgermeister Thomas Köppl persönlich Sie in gelber Weste zur Ordnung ruft ...

23.3.2020 PI | In der Corona-Krise zeigt die Ordnungsbehörde der Stadt Quickborn in der Öffentlichkeit verstärkt Präsenz, wie die Stadt auf ihrer Website verkündet.

 

Zur Eindämmung des Corona-Virus ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen zuhause bleiben. Nur so kann die Ausbreitung verlangsamt werden. Aktuell funktioniert das gut. Quickbornerinnen und Quickborner bleiben zuhause und verhalten sich vorbildlich. Trotzdem droht mit steigenden Temperaturen und mehr

Sonnenstunden die Gefahr, dass sich wieder vermehrt Menschenansammlungen in der Öffentlichkeit bewegen - und ungewollt das Virus verbreiten.

 

Um zu verhindern, dass sich Menschenansammlungen von mehr als 2 Personen bilden und um sicherzustellen, dass die aktuellen Verhaltensregeln eingehalten werden, zeigt die Ordnungsbehörde der Stadt Quickborn in der Öffentlichkeit verstärkt Präsenz.

 

Das Vorgehen ist dabei denkbar einfach: Die Mitarbeiter des Ordnungsamts sind angehalten, Menschenansammlungen von mehr als 2 Personen darauf hinzuweisen, sich umgehend aufzulösen. Kommen die angesprochenen Bürgerinnen und Bürger dieser Aufforderung nicht nach, sind die Mitarbeiter gezwungen, die Polizei hinzuziehen.

 

Im Interesse aller appelliert die Stadt deshalb an alle: Halten Sie durch, bleiben Sie vernünftig!


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sandra Zunket (Dienstag, 24 März 2020 12:18)

    Hier einmal ein richtig dickes Lob an die Stadt! Alle öffentlichen Bänke abgesperrt und große Hinweisschilder an z. B. Bushaltestellen. So wird jeder überall dran erinnert und kann es nicht "aus Versehen vergessen".