Bundesverdienstkreuz für Klaus-H. Hensel - Verabschiedung in der Ratsversammlung

21.2.2020 PI/EM | Quickborns Erster Stadtrat Klaus-H. Hensel wird am Dienstag mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Bereits am Montag wird sich die Ratsversammlung von dem langjährigen Lokalpolitiker verabschieden.
 
Am 25.2.2020 wird Ministerpräsident Daniel Günther in Kiel  die Verdienstmedaille des Verdienstordens an fünf Schleswig-HolsteinerInnen überreichen, Hensel erhält als einziger das (höherwertige) Verdienstkreuz. Die Auszeichnungen werden für besondere Leistungen auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem, geistigem oder ehrenamtlichem Gebiet verliehen.

 

Seit 50 Jahren ist Hensel in der Lokalpolitik aktiv, 40 Jahre davon als Erster Stadtrat und damit als Vertreter des jeweiligen Bürgermeisters. Große Verdienste hat sich Hensel auch um den Erhalt und die Förderung des Himmelmoores erworben. Ende Februar wird der 72-jährige Quickborn verlassen und einen Altersruhesitz in der Nähe von Aukrug beziehen.

 

Ratsversammlung verabschiedet Klaus-H. Hensel
Am kommenden Montag, dem 24.2.2020, verabschiedet die Stadt Quickborn ihren langjährigen Ersten Stadtrat in der Sitzung der Ratsversammlung. Anschließend gibt es ein gemütliches Beisammensein – nicht nur für Ratsmitglieder

Auf der Tagesordnung steht die Verabschiedung von Hensel und die notwendige Nachbesetzung von Ausschusssitzen und Funktionen. Die CDU-Fraktion – sie hat das Vorschlagsrecht – möchte, dass Bernd Weiher neuer Erster Stadtrat der Stadt Quickborn wird. Neues Ratsmitglied wird Haiko Heesen

Auch wenn formale Tagesordnungspunkte abzuarbeiten sind, im Vordergrund bleibt diesmal der Abschied von Klaus-H. Hensel. Und so laden Bürgervorsteher Henning Meyn und Bürgermeister Thomas Köppl am Ende der Sitzung alle Anwesenden zu Schnittchen und Umtrunk in der angrenzenden Mensaküche ein. Die Einladung richtet sich ausdrücklich nicht nur an Ratsmitglieder, sondern an alle, die zu dieser Sitzung kommen.

Die Sitzung beginnt um 19.00 Uhr. Der Abschluss des formalen Teils kann zeitlich leider nicht exakt vorhergesagt werden. Er ist vom Fortgang der Beratung abhängig. Wer sich ein Bild von der Tagesordnung machen will, hier ist sie:


Kommentare: 2
  • #2

    A.Rehrbehn geb.Horst (Freitag, 21 Februar 2020 15:50)

    Das würde ich auch befürworten waren auch Nachbarn und Spielgefährten von Ihm.

  • #1

    Inge Andrews (Freitag, 21 Februar 2020 15:24)

    Hallo Herr Kuchel,
    das wäre doch auch eine Info an den NDR Schleswig- Holstein wert!
    Wäre toll, wenn Sie das weiterleiten würden!
    Ich selbst war langjährige Nachbarin und "Spielgefährtin" von ihm....lang lang ists her.
    Freundliche Grüße
    I. Andrews