Rotarier laden zum Neujahrskonzert mit jungen Ausnahmetalenten ein

Stellten das Neujahrskonzert vor: Moderator Markus Steffen, Rotary-Vertreter Wolf-Dieter Reiff, Michael Wagener (Hamburger Konservatorium) und Sponsor Dr. Horst Alsmöller (VR-Bank in Holstein)
Stellten das Neujahrskonzert vor: Moderator Markus Steffen, Rotary-Vertreter Wolf-Dieter Reiff, Michael Wagener (Hamburger Konservatorium) und Sponsor Dr. Horst Alsmöller (VR-Bank in Holstein)

12.1.2020 | Unter dem Motto „Jung und verdammt gut" lädt der Rotary-Club Quickborn auch in diesem Jahr zum traditionellen Neujahrskonzert ein. Gestaltet wird das Programm erneut von jungen Künstlerinnen und Künstlern, die das Hamburger Konservatorium in Sülldorf besuchen. Freuen dürfen sich die Gäste auch wieder auf den humoristischen Jahresrückblick von Dr. Frank Sonntag.

Der Abend beginnt um 18 Uhr mit einem Empfang. Bei guten Getränken und einem reichhaltigen Konzertteller mit leckeren Spezialitäten bietet sich Gelegenheit zum Gedankenaustausch. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

 

Auf der Bühn stehen werden der Pianist Yannick Fiß, die Violinisten Amelie Michallek, Zsofia Ujváry-Menyhárt und Tommy Li sowie die Querflöstinnen Greta Engeler und Sophia Kalinke. Sie alle sind Stipendiaten der Begabtenförderung am Hamburger Konservatorium (Hans-Kauffmann-Stiftung), die jährlich 15 Stipendiatenplätze vergibt.

 

Einen 16. Stipendiatenplatz finanziert der Rotary Club Quickborn, vor allem aus den  Einnahmen des Neujahrskonzert, unterstützt auch durch das Sponsoring der VR Bank in Holstein. Stipendiat im Jahr 2019/2020 ist der Violoncellist David Goltsev, der selbstverständlich auch beim Neujahrskonzert auftritt.

Goltsev begann mit sechs Jahren Cello zu spielen. Er ist Mitglied im Felix-Mendelssohn-Jugendorchester und nahm mehrfach am Wettbewerb „Jugend musiziert" teil. 2019 wurde er mit einem 1. Preis in der Kategorie „Klavier-Kammermusik" ausgezeichnet.
Goltsev begann mit sechs Jahren Cello zu spielen. Er ist Mitglied im Felix-Mendelssohn-Jugendorchester und nahm mehrfach am Wettbewerb „Jugend musiziert" teil. 2019 wurde er mit einem 1. Preis in der Kategorie „Klavier-Kammermusik" ausgezeichnet.

Auf dem Programm stehen Werke von Franz Anton Doppler, Wolfgang Amadeus Mozart, Domenico Scarlatti, Claude Debussy, Ludwig van Beethoven, Mieczyslaw Weinberg, Johann Sebastian Bach, Sergei Rachmaninow, Christoph Willibald Gluck und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Durch den Abend führt der rotarische Freund Markus Steffen.

 

Für Heiterkeit wird der Rotarier Dr. Frank Sonntag sorgen: Auf humorvolle Weise präsentiert er die Geschehnisse aus 2019 mit Anekdoten, Statistiken und wunderbaren Comics.

 

Das Konzert findet am 25. Januar im Artur-Grenz-Saal statt.

 

Die Tickets kosten im Vorverkauf 19 Euro, an der Abendkasse 22 Euro sowie 12 Euro für Jugendliche bis 16 Jahre. Eintrittskarten gibt es bei der Buchhandlung Theophil, Am Freibad 4 a sowie in der Pascal-Apotheke im famila-Markt am Halenberg.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0