Große Musik mit dem Ensemble „Merlini"

2.1.2019 | In der noch  weihnachtlichen Zeit am Tag vor den Heiligen Drei Königen erklingt in der katholischen Kirche St. Marien, Kurzer Kamp, am Sonntag, den 5. Januar um 16:00 Uhr festliche Instrumental- und Vokalmusik des 18. Jahrhunderts mit der Weihnachtsbotschaft und der Bitte um Frieden.

Das renommierte Ensemble „Merlini“ mit seinen Instrumental- und Vokalsolisten wird mit der Musik von Georg Philipp Telemann, Heinrich Schütz, Antonio Vivaldi und nicht zuletzt mit der wunderbaren Choralkantate „Verleih uns Frieden gnädiglich“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, die dem Nachmittag den Titel gibt, den weihnachtlichen Raum der Kirche füllen.

Die Merlinis, die sich nur für wenige Konzerte im Jahr zusammenfinden,  kommen mit Ihrem Programm vom Komponisten Quartier in Hamburg, wo sie am Vorabend auftreten, direkt nach Quickborn. „Es ist eine schöne Fügung, dass wir diese großartigen Künstler hier nach Quickborn einladen konnten“, so der Kultur-Verein, der dieses Konzert in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Kirchenmusik St. Marien veranstaltet.

Das Ensemble Merlini wurde im Jahr 2000 von seiner heutigen Leiterin Petra Bensieck in Norderstedt gegründet. Der Begriff „Merlini“ stammt aus dem italienischen und bedeutet Amselkinder, und da der Beginn der damals sehr jungen Musiker in der Amselstraße lag, kam es zu dem Namen, der bis heute blieb.

Ursprünglich bestand die Gruppe aus Knabensopranen des Hamburger Knabenchors und Instrumentalisten der Musikschule Norderstedt. Petra Bensieck als Leiterin der Musikschule hatte das Ensemble zusammengestellt, um mit den damals 12 jährigen Kindern Barockmusik zu erarbeiten. Die jungen Musiker erlebten große Freude bei gemeinsamem Gestalten und gewannen Bundespreise bei Jugend Musiziert. Zur Zeit des Stimmbruchs kamen dann Mädchenstimmen dazu. Das Ensemble musizierte im Berliner Dom, in Kathedralen wie Bad Oberon, St Georgen und Wismar, in den Schlössern Schwerin und Ludwiglust.

Nun sind es studierte Musiker mit Konzertverträgen im Ausland und vielen Städten Deutschlands, finden sich aber immer noch zusammen. So zu diesem Konzert.

Der Eintritt für dieses besondere Konzert beträgt € 20,00. Karten gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf in der Buchhandlung Theophil, Am Freibad 4a (Telefon 04106 66464) und beim Quickborner Tageblatt, Dorotheenstraße 3 (04106 60420).



Kommentar schreiben

Kommentare: 0