Junge Rotarier unterstützen AWO-Weihnachtsfeier

Johanna Langhans freut sich auf den Einsatz ihrer jungen Organisation bei der AWO-Weihnachtsfeier
Johanna Langhans freut sich auf den Einsatz ihrer jungen Organisation bei der AWO-Weihnachtsfeier

11.12.2019 | Früh übt sich, wer Wohltaten vollbringen will! Nach diesem Motto haben sich im November letzten Jahres einige junge Leute zum „Interact Club (IAC)", der Jugendorganisation des Rotary Club Quickborn, zusammengefunden. Am 12. Dezember werden sie die traditionelle Weihnachtsfeier der Arbeiterwohlfahrt (AWO) unterstützen und mitgestalten.

 

50 bis 60 Senioren und Seniorinnen werden in der Begegnungsstätte der AWO bei  Christstollen, Keksen und Punsch einen besinnlichen Nachmittag verbringen. Die Interact-Mitglieder werden Kurzgeschichten vorlesen, außerdem wird gemeinsam Weihnachtsmusik gehört.

 

Das Geld für Kaffee, Kekse, Stollen u.a. haben die jungen Leute mit einer Fundraising-Aktion im Vorjahr zusammentragen können. „Wir freuen uns besonders auf diese Aktion, mit der wir den Geist von Interact/Rotary in die Gemeinschaft tragen können“, sagt Johanna Langhans, Pressesprecherin des jungen Clubs.

 

Und die Quickborner Schülerin weist auch gleich auf die nächste Aktion hin. Am kommenden Sonnabend werden die Interact-Mitglieder von 9 bis 12 Uhr beim Weihnachtsmarkt des Elsensee-Gymnasiums Weihnachtsbäume verkaufen. Die frisch geschlagenen Nordmann-Tannen kosten einheitlich 30 Euro, die Erlöse werden für soziale Zwecke verwendet.

 

Interact Clubs sind Service-Clubs von 12 bis 18 Jahren, die in der Regel zweimal im Monat zusammen kommen, um Spaß zu haben, zu lernen und sich sozial zu engagieren. In Deutschland gibt es rund 50 Clubs mit rund 400 Mitgliedern, weltweit sind es fast eine halbe Million Mitglieder in über 20.000 Clubs.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Foxi (Freitag, 27 Dezember 2019 01:44)

    Ob Rot(-)arier hier so gut gewählt ist? Weckt Erinnerungen an die NS-Zeit.