CDU ordnet Führungsspitze neu - Weiher hört auf

Eike Kuhrcke soll neuer Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes werden
Eike Kuhrcke soll neuer Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes werden

26.11.2019 | Während die Bundes-CDU auf ihrem Leipziger Parteitag intensiv über ihr Führungspersonal diskutierte, haben die Quickborner Christdemokraten still und leise die Weichen für einen Führungswechsel gestellt - für Ende 2020!

 

Wie der Vorsitzende Bernd Weiher in einem Schreiben an die Mitglieder erläutert, hat sich der Vorstand des Stadtverbandes mit der personellen Zukunft beschäftigt.

Über die Ergebnisses möchte er schon heute informieren, um allen Mitgliedern Zeit und Gelegenheit einzuräumen, damit sie prüfen können, ob  sie sich vielleicht zukünftig selbst an der Vorstandsarbeit beteiligen möchten.

 

Schatzmeister Matthias Gädigk und Bernd Weiher als Vorsitzender haben sich entschieden, zum 31. Dezember 2020 ihre Vorstandsämter aufzugeben und einen Generationenwechsel einzuleiten. Eike Kuhrcke habe sich bereit erklärt, für das Amt des Vorsitzenden zu kandidieren. Für das Amt des Schatzmeisters tritt Andreas Wendt an. Beide seien bereits als Ratsmitglieder in der Fraktion verankert. Robert Hüneburg, der sich in den letzten Jahren in der örtlichen CDU einen festen Platz erobert hat:„Mit Eike Kuhrke, der als ehemaliger Bürgermeister von Breitenberg über viel kommunalpolitische Erfahrung verfügt sowie über sein Kreistagsmanadat bestens vernetzt ist und mit Andreas Wendt als Finanzfachmann verfügen wir über zwei bestens geeignete Kandidaten!" Als stellvertretende Vorsitzende werde wieder Ragna Köppl kandidieren. Selbstverständlich sei es allen anderen Mitgliedern des CDU Stadtverbandes unbenommen, andere Vorschläge zu machen oder selbst zu kandidieren.

Als Beisitzer werden Thomas Dänecke, Hauke Meyn, Birgit Hanke, Klaus Hermann Hensel, Matthias Gädigk und Bernd Weiher kandidieren. Damit möchten Weiher und Gädigk anbieten, ihre Erfahrungen auch weiterhin in die Vorstandsarbeit einzubringen.

Die bisherige Beisitzerin Margarete Behnke-Tjardes habe gebeten, zum Ende diesen Jahres aufzuhören. Die CDU danke ihr für ihre engagierte Mitarbeit,  sie werde selbstverständlich bei der nächsten Vorstandswahl offiziell verabschiedet.

Schon jetzt wurden Birgit Hanke, Eike Kuhrcke und Andreas Wendt in den Vorstand kooptiert, um schon einmal in die Vorstandsarbeit hinein zu schnuppern. Diese Möglichkeit steht übrigens allen Mitgliedern offen, die für den Vorstand kandidieren möchten.

Eine Mitgliederversammlung mit Wahlen zum neuen Vorstand werde im November 2020 durchgeführt. Erst zur nächsten Kommunalwahl werde man sich, so Hüneburg, Gedanken über die Zusammensetzung der neuen Fraktion und den neuen Fraktionsvorstand machen.
   


Kommentar schreiben

Kommentare: 0