CDU befürwortet neue Verkehrsregelung für Autobahnzufahrt

So soll nach den Vorstellungen der CDU die neue Verkehrsregelung aussehen (Grafik: CDU)
So soll nach den Vorstellungen der CDU die neue Verkehrsregelung aussehen (Grafik: CDU)

17.10.2019 / Nach Auffassung der CDU ist das hohe Verkehrsaufkommen auf der Ulzburger Landstraße zwischen Harksheider Weg und der Friedrichsgaber Straße ein zunehmendes Ärgernis. Die Partei befürwortet  deshalb eine neue Verkehrsregelung.

 

Insbesondere durch den Ausbau der Oadby-and-Wigston-Straße in Norderstedt mit anliegenden Gewerbe- und Wohngebieten ist das Verkehrsaufkommen in Quickborn auf diesem Abschnitt der Ulzburger Landstraße massiv angestiegen, so dass sich morgens Staus in Richtung Autobahnauffahrt bis über die Autobahnbrücke bilden.

 

Um den Quickborner Verkehr zu entlasten befürwortet die Quickborner CDU-Fraktion, eine einjährige Testphase mit einer Einbahnstraßenregelung einzuführen. Dabei soll der Verkehr bis zur Autobahnbrücke weiterhin in beide Richtungen möglich sein, aber das Überqueren der Brücke nur noch von der Autobahn kommend in Richtung Harksheider Weg. Fahrzeuge, die aus Quickborn auf der Ulzburger Landstraße   in Richtung Autobahn unterwegs sind, sollen dann vor der Autobahn über den Ohlmöhlenweg, Schmalmoorweg und die Pascalstraße zur Autobahn gelangen. Dazu soll die jetzige Einbahnstraßenregelung am Kreisel der Pascalstraße umgekehrt werden. „Wir wollen schauen, ob wir damit den Quickborner Verkehr ein wenig entschärfen und die Sicherheit auf der schmalen Autobahnbrücke erhöhen können. Wir sind jedenfalls nicht bereit, weiter auf unserem Rücken Norderstedt vom Verkehr zu entlasten, nur weil man dort nicht bereit war, einer zusätzlichen Autobahnabfahrt von der A 7 zuzustimmen ,“ so CDU-Pressesprecher Bernd Weiher.

 

Vor Einführung der Regelung soll allerdings nochmals eine Verkehrszählung durch die Verwaltung durchgeführt werden, um einen aktuellen Aufschluss über die Verkehrsströme zu erhalten.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mittermeier (Samstag, 19 Oktober 2019 14:27)

    Wer löscht Kommentare?

  • #2

    Quickborn1/Redaktion (Samstag, 19 Oktober 2019 18:09)

    „Mittermeier" hatte hier einen Kommentar hinterlassen, der aus unerfindlichen Gründen verschwunden war (war jedenfalls nicht aktiv gelöscht worden!). Wir setzen den Kommentar hier noch einmal ein.
    „Irrwitziger Plan. Schmalmoorweg und Ohlmöhlenweg sind auch nicht breiter als die Brücke über die Autobahn. Hier würde eine vervierfachung des Verkehrs nicht tragbar sein. Bei der öffentlichen
    Versammlung im letzten Jahr wurden die Pläne doch von den Bürgern abgelehnt. Man holt es jetzt wieder aus der Schublade - nur andersherum. Die Stadtverwaltung hat doch beim Ausbau der Autobahn und
    dem Umbau der Brücke total gepennt - genauso bei der Brücke Harksheider Weg.
    ---"