CDU möchte Teehaus Vorrang einräumen

18.9.2019 | Die CDU-Fraktion wird im zuständigen Ausschuss für kommunale Dienstleistungen den aktuellen Sachstand zur Neuerrichtung des Teehauses am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium erfragen. Das hat die Partei in einer Pressemeldung angekündigt.


Das Teehaus ist im Frühjahr 2017 durch Brandstiftung komplett zerstört worden. Für die Wiedererrichtung steht eine Versicherungssumme in Höhe von 100.000,- € bereit. Der Ausschuss für kommunale Dienstleistungen hatte im Jahr 2018 beschlossen, dem Teehaus lediglich die Priorität 5 zuzuweisen, da hausinterne Ressourcen für andere Projekte vorrangig erforderlich waren.


Nun ist unter anderem dem „DBG-Info Nr.1“ , dem Newsletter des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums zu entnehmen, dass dort der Dialog mit Architekten gesucht wurde, um eine Neuerrichtung zu realisieren. Dies begrüssen die Christdemokraten, da das Teehaus stets ein beliebter Treffpunkt für alle Schülerinnen und Schüler und somit eine Bereicherung des Schulalltags darstellte.
„Sofern die Bemühungen mit einem Architekten positiv verlaufen, halten wir eine neue Bewertung  für das  Teehaus auf Priorität 1 für erforderlich, um eine zeitnahe Umsetzung zu gewährleisten. Gegebenenfalls wird die CDU-Fraktion dies als Antrag erheben", kündigt CDU Pressesprecher Bernd Weiher an.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Manfred Kemsies (Mittwoch, 18 September 2019 17:21)

    Klingt super. Wenn es irgendwie möglich wäre, sollte es eine Unisex Toilette haben, da Veranstaltungen nach Schulschluss oftmals scheinbar keine Toilette in Reichweite haben.