„Traumbilder und Gedichte" in der Stadtbücherei

Birgit Seibert-Frick ließ ihre Träume malen
Birgit Seibert-Frick ließ ihre Träume malen

17.6.2019 | Die Ergebnisse einer ungewöhnlichen Kooperation sind noch bis zum 6. Juli in der Stadtbücherei zu sehen:  Birgit Seibert-Frick aus Hasloh präsentiert in ihrer Ausstellung „Traumbilder und Gedichte“ Bilder, die die ehemalige Lehrerin nach ihren Träumen von der Elmshorner Künstlerin Ruth Alice Kosnick hat malen lassen.

 

 

„Es war eher Zufall, wie ich auf die Idee kam, meine Träume auf die Leinwand zu bringen. Vor einigen Jahren suchte eine Schülerin aus dem Leistungskurs Kunst ein Thema für ein Bild und da erzählte ich ihr einen meiner Träume. Die Schülerin malte in Anlehnung daran ein Bild, welches zufällig in einem größeren Kreis von Menschen besprochen wurde. Es zeigte sich, dass das Bild die Menschen emotional ansprach und in Erstaunen versetzte. Der Traum hatte somit einen Lebensbezug bekommen und seine Botschaft übermittelte sich an die Betrachter“, berichtet Frau Seibert-Frick.

 

 

Im letzten Jahr fand sie dann in der sehr vielseitigen Malerin Ruth Alice Kosnick eine Künstlerin, die mittlerweile elf Bilder von ihren Träumen gemalt hat. Frau Kosnick gewann 2018 den Kulturpreis der Stadt Elmshorn.

 

 

Die in den Traumbildern veranschaulichten Themen betreffen viele Menschen unserer Zeit. Sie sind Ausdruck allgemein gesellschaftlicher Gegebenheiten. Sie werden dem Besucher der Ausstellung zusätzlich durch moderne Gedichte von Frau Seibert-Frick zugänglich gemacht. Diese geben ihm dabei gleichzeitig Raum, sich eigene Gedanken zu den Bildern zu machen.

 

 

 

Infos zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei unter: www.stadtbuecherei-quickborn.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0