Stadtwerke stiften neue Enten für Eulenring-Aktion

Vivian Singer und Jeannine Müller (Stadtwerke) überreichten offiziell die  neuen Enten an die Eulenring-Repräsentanten Christa Abendroth und Jan Rowell (v.r.)
Vivian Singer und Jeannine Müller (Stadtwerke) überreichten offiziell die neuen Enten an die Eulenring-Repräsentanten Christa Abendroth und Jan Rowell (v.r.)

12.6.2019 | Jetzt steht der nächsten Enten-Aktion des Eulenrings nichts mehr im Wege: Die Stadtwerke haben der Vereinigung Quickborner Vereine 800 neue Enten gestiftet. Auf dem Familienfest können die ersten „gekauft" werden.

 

Das Entenrennen im Rahmen des Eulenfestes gehört - neben dem Weihnachtsmarkt - zu den Highlight-Aktivitäten des Eulenrings. Jedes Jahr treibt die Feuerwehr den Pulk von kleinen Kunststoffenten über den Freizeitsee und die „Besitzer" der schnellsten Enten gewinnen wertvolle Preise.

 

Doch die kleinen Tierchen hatten  in den Jahren arg gelitten,  so dass sie aufwändig repariert werden mussten oder gar nicht mehr eingesetzt werden konnten. Spontan halfen da jetzt die Stadtwerke: Sie finanzierten die Anschaffung von 800 speziellen "Rennenten".  Eulenring-Chef Jan Rowell: „Bei den neuen Enten ist das notwendige Gewicht innenliegend, so dass sie weniger anfällig für Beschädigungen sind." Und Christa Abendroth, 2. stellvertretende Vorsitzende des Eulenrings, ergänzt:„Außerdem sehen die neuen Enten mit ihrem roten Schnabel viel freundlicher aus!" Klar, dass der Sponsor auch mit seinem Logo auf den Enten vertreten ist.

 

Pressesprecherin Jeannine  Müller und Geschäftsleitungs-Assistentin Vivian Singer:„Die Stadtwerke unterstützen gern die Aktivitäten des Eulenrings, die ja einem guten Zweck dienen." Der Erlös des Entenrennens kommt traditionell dem Quickborner Kinderhilfswerk zugute. Auch beim Weihnachtsmarkt sind die Stadtwerke behilflich, u.a. durch die Bereitstellung von Technik, Strom und Wasser.

 

Die diesjährige Aktion startet beim Familientag am Sonntag, dem 23. Juni. Am Stand des Eulenrings können sich Interessenten für fünf Euro die Nummer einer Ente aussuchen, die dann ins Rennen geht. Auf die Gewinner warten viele Preise, die von Quickborner Geschäften gestiftet werden, so dass der Erlös vollständig dem guten Zwecke zugute kommt. Rowell:„In den letzten Jahren haben wir die Zahl der Teilnehmer stetig steigern können. Dank der großen Zahl der jetzt beschafften Enten haben wir genügen Spielraum für weiteres Wachstum." Ab dem 17. Juli können weitere Teilnahmeschein beim Computerdienst Rowell in der Kieler Straße 70.

 

Beim Familientag sind die Stadtwerke übrigens wird mit zahlreichen Angeboten vertreten: So wird wieder die Kletterwand aufgebaut und Kinder können sich schminken lassen. Außerdem servieren die Mitarbeiter leckere Cocktails.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0