Rotarier laden zum Benefiz-Neujahrskonzert „Jung und verdammt gut" ein

Die Rotarier Markus Steffen und Ute Pfestorf sowie Bürgermeister und Rotarier Thomas Köppl freuen sich aur einen regen Besuch der Benefizveranstaltung
Die Rotarier Markus Steffen und Ute Pfestorf sowie Bürgermeister und Rotarier Thomas Köppl freuen sich aur einen regen Besuch der Benefizveranstaltung

8.1.2019 | Unter dem Motto „Jung und verdammt gut" lädt der Rotary Club Quickborn am 26. Januar bereits zum siebten Mal zum Benefiz-Neujahrskonzert ein. Vier junge Künstlerinnen und Künstler aus der Region bestreiten das Programm.

 

Für den 14 Jahre alten Florian Hasenfratz wird es sicher ein besonderer Auftritt. Sein Vater, der Hamburger Pianist Eberhard Hasenfratz, ist seit vielen Jahren Vorsitzender der Quickborner Freunde der Kammermusik und damit der Eulenstadt eng verbunden. Gemeinsam mit seinem Vater wird der junge Hornist die „Laudatio für Horn Solo" zu Gehör bringen. Florian Hasenfratz gewann 2018 den 2. Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert".

 

Denselben Preis gewann mit ihrem Kammermusik-Ensemble die 17-jährige Violoncellist Sarah Lohse. Sie spielt die Sonate für Violoncello 2. Satz von György Ligeti und die Pezzo Cappriccioso von Peter Tschaikowsky.

 

Wenn zwei weitere junge Künstler denselben Namen "Duong" tragen, so ist das kein Zufall: Der 11-jährige Nhat-Minh Duong und die 16-jährige Thu-An Duong sind Geschwister, spielen beide Violine und besuchen das Coppernicus-Gymnasium in Norderstedt. Nhat trägt zwei Werke von Piedro Locatelli und von Nicolo Paganini vor, seine Schwester präsentiert ein Violinkonzert von Mozart.

 

Alle Musiker sind Stipendiaten des Hamburger Konservatoriums, die im Rahmen der Begabtenförderung ausgebildet werden. Mitte 2018 erhielt Nhat Ming Duong die Zusage für eine 3-jährige Ausbildung am Konservatorium, die vom Rotary Club Quickborn mit 4.500 Euro finanziert wird.  Der Großteil des Erlöses des diesjährigen Benefiz-Konzertes wird wieder zur Förderung eines zusätzlichen Stipendiatenplatzes verwendet.

 

Humorvoller Jahresrückblick

Nach der Pause wird wieder Dr. Frank Sonntag die Bühne betreten und in seiner bekannt-humorvollen Art - unterstützt durch lustige Bilder auf der großen Leinwand - die Geschehnisse des letzten Jahres Revue passieren lassen.

 

Den Auftakt zu der Veranstaltung am 26. Januar im Artur-Grenz-Saal bildet um 18.00 Uhr ein Get-Together. Die junge „Food-Künstlerin" Vera Hengstmann aus Kummerfeld serviert kleine herzhafte Canapes, ein Süppchen und  süße Kleinigkeiten. Das Konzert startet um 19.30 Uhr.

 

Eintrittskarten zum Preis von 19,00 Euro (Jugendliche bis 16 Jahre 12,00 Euro) sind in der Buchhhandlung Theophil und in der Pascal Apotheke im famila-Markt erhältlich.

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indianer

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indian


Kommentar schreiben

Kommentare: 0