FDP begrüßt Entscheidung für längere Freibad-Saison und höhere Temperatur

Der Ausschuss-Vorsitzende Jürgen Scharley freut sich über die Verbesserungen für das Freibad
Der Ausschuss-Vorsitzende Jürgen Scharley freut sich über die Verbesserungen für das Freibad

15.12.2018 | In einer Presseerklärung hat die FDP Quickborn begrüßt, dass der Ausschuss für kommunale Dienstleistungen (AKD) einstimmig die Mittel bereitgestellt hat, um die Freibad-Saison 2019 bereits am 1. Mai beginnen zu lassen und die Temperatur duchgängig auf 25 Grad zu halten.

 

Die FDP setzt sich seit längerem unter dem Motto „Mehr Wärme und Spaß im Quickborner Freibad“ für eine dauerhafte Erhöhung der Wassertemperatur und einen früheren Saisonstart ein. Auf Initiative der FDP wurde im zuständigen Ausschuss jetzt einstimmig die Aufnahme der erforderlichen Haushaltsmittel in Höhe von jährlich 30.000 Euro in den Doppelhaushalt 2019/2020 beschlossen.

 

Damit sind im ersten Schritt die finanziellen Voraussetzungen geschaffen, dass ab dem neuen früheren Saisonstart ab 1. Mai 2019 die Wassertemperatur dauerhaft für die gesamte Badesaison von 23°C auf 25°C erhöht werden kann.

Jürgen Scharley, Ausschussvorsitzender des AKD (Ausschuss für kommunale Dienstleistungen), der im Kommunalwahlkampf persönlich sichtbar auf den Wahlplakaten für das Freibad geworben hatte, ist begeistert: „Wir wissen aus vielen Rückmeldungen von Quickborner Freibadnutzern, dass der diesjährige Test der Temperaturerhöhung sehr gut ankam und damit die Attraktivität dieser Freizeiteinrichtung enorm gesteigert hat. Auch die Durchführung des Schwimmunterrichts für die Jüngsten profitiert sichtbar, da der Aufenthalt im Wasser länger möglich ist. Mit dem geplanten knapp zwei Wochen früheren Saisonstart ab 1. Mai berücksichtigen wir zudem, dass im Mai das Freibad besonders gerne besucht wird.“


Vize-Fraktionschef und stellv. Bürgermeister Thomas Beckmann ergänzt: „Die höhere Temperatur und die längere Saison soll es insbesondere auch den Quickborner Schulen ermöglichen, den Schwimmunterricht in unserem Freibad vor Ort durchzuführen. Geplant ist bisher, mit den Schwimmschülern ins Hallenbad nach Pinneberg zu fahren. Den dafür erforderlichen Zeit- und Geldaufwand können wir in Zukunft hoffentlich sparen.“


Vor kurzem wurden bereits Haushaltsmittel für den Umbau des Planschbeckenbereichs vom AKD in den Haushalt 2019/2020 eingestellt.
“Wir begrüßen Investitionsmaßnahmen, die die Attraktivität unseres Freibades vor Ort erhalten und steigern, fordern aber, dass vor der Umsetzung von Einzelmaßnahmen ein Gesamtkonzept für eine zeitgemäße Schwimmstätte erstellt wird. Wir wollen kein Stückwerk und vor allem die Gesamtkosten vorher kennen und damit auch alle möglichen Optionen bewerten können. Fördermittel spielen hier ebenso eine wichtige Rolle” mahnt Thomas Beckmann.

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indianer

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indian


Kommentar schreiben

Kommentare: 0