Eulenring lädt zum Weihnachtsmarkt am 8. Dezember ein

Freuen sich, den Weihnachtsmarkt präsentieren zu können: Brigitte Schulz-Mosner (Werkstatt), Richard Janssen (Kinderhilfswerk), Irene Lühdorff (Geschichtswerkstatt), Jan Rowell (Eulenring), Christa Abendroth (AWO) und Christian Rohde (Werkstatt) (v.l.)
Freuen sich, den Weihnachtsmarkt präsentieren zu können: Brigitte Schulz-Mosner (Werkstatt), Richard Janssen (Kinderhilfswerk), Irene Lühdorff (Geschichtswerkstatt), Jan Rowell (Eulenring), Christa Abendroth (AWO) und Christian Rohde (Werkstatt) (v.l.)

28.11.2018 | Bewährtes Konzept, neuer Ort: Am 8. Dezember lädt der Eulenring bereits zum 31. Mal zum Weihnachtsmarkt in Quickborn ein. Wegen des Neubaus des evangelisch-lutherischen Gemeindehauses zieht der Markt vom Kirchplatz zum Rathausplatz um.

 

Die Vorbereitungen zum 31. Quickborner Weihnachtmarkt laufen bereits auf vollen Touren. In Absprache und mit Unterstützung der Stadtverwaltung Quickborn wird der gemeinnützige Weihnachtsmarkt in diesem Jahr am Samstag, den 08.12.18, in der Zeit von 14:00 bis 20:00 Uhr auf dem Rathausplatz stattfinden.

Rund 30 Aussteller haben sich bereits angemeldet, sodass der Weihnachtsmarkt auch für dieses Jahr ein buntes Angebot bereithalten wird. Eulenring-Vorsitzender Jan Rowell: „Vertreten sein werden wieder in erster Linie Quickborner Vereine und Institutionen, die vielfältige kulinarische Spezialitäten anbieten werden. Darüber hinaus werden einige Kunsthandwerker ihre selbstgefertigten Waren präsentieren, so dass sich auch das eine oder Geschenk für Weihnachten finden lassen wird. Auch einige kommerzielle Anbieter sind dabei, die sich aber mit Spenden am guten Zweck des Marktes beteiligen werden."

Natürlich darf der Weihnachtsmann nicht fehlen, er hat sein Erscheinen gegen 14.30 Uhr angekündigt. Die Kinder können beim Karussellfahren gespannt auf ihn und seine kleinen Geschenke warten.

Für Kaffee und Kuchen im warmen Sitzungssaal des Rathauses sorgt die AWO. Die Geschichtswerkstatt stellt wieder Wissenswertes und Interessantes aus der Historie Quickborns zusammen: „Quickborn ist am Zug“, historische Postkartenalben, der Himmelmoorkalender und viele antike Bilder Quickborns zum Bestaunen oder Erinnern werden gezeigt.

Christian Rohde, 2. Vorsitzender des Eulenrings: „Der Mitgliedsverein Langeln-Open-Air organisiert wieder ein abwechlungsreiches Bühnenprogram. Eine musikalische Kindergruppe sowie drei weitere Musikbands haben bereits ihren Liveauftritt zugesagt: 'Rock on Shalom' aus Norderstedt, 'Water to Wine' aus Ellerau und der Sänger Elvers aus Quickborn. Desweiteren findet auch in diesem Jahr wie gewohnt das Weihnachtslieder singen mit dem Posaunenchor in der Marienkirche statt."

 

Beim Auf- und Abbau unterstützen Mitarbeiter und Helfer der Werkstatt, darunter zahlreiche Flüchtlinge, den Eulenring.

Insgesamt hofft das Eulenring-Team auf eine rege Teilnahme der Quickborner Bürger an diesem Tag, denn der Weihnachtsmarkt hat ein nicht kommerzielles Ziel: Mit sämtlichen Spenden und Erlöse an diesem Tag werden soziale Quickborner Vereine unterstützt.

Wieder tolle Tombola des Kinderhilfswerks

Ein Highlight des Marktes wird wieder die große Tombola zugunsten des Kinderhilfswerks sein, die erstmals vom Hilfswerk selbst durchgeführt wird. Kinderhilfswerk-Vorsitzender Richard Janssen:„Die Preise der Tombola 2018 übertreffen alle bisherigen!" 2.000 Gewinne warten auf die Mitspieler, darunter ein wertvoller 43-Zoll-UHD-Smart-TV, ein Fahrad, ein Tablet und ein Smartphone. Die Quickborner Geschäftsleute haben auch ein Zelt, hochwertige Sporttaschen, Rucksäcke, sechs prall gefüllte Präsentkörbe und leckere Pralinen, Weihnachtsstollen und Würste, CDs, Spiele und Bücher sowie Gutscheine für ein Restaurant oder den Friseur gespendet. Deshalb kommt der gesamte Erlös aus dem Verkauf von 6.000 Losen zum Preis von jeweils 1,00 Euro dem Kinderhilfswerk zugute.

 

Über 800.000 Euro hat das Kinderhilfswerk bereits für den guten Zweck eingesetzt.

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indianer

ich bin 1939 in Kiel geboren und nach dem Schulabschluss 1957 nach Hamburg gezogen. Seit 1981 wohne ich in Quickborn. Hier sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen.

Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit habe ich ein neues Betätigungsfeld in der Kommunalpolitik gefunden. Seit 2008 bin ich Mitglied der SPD-Fraktion in Quickborn. Am Anfang als bürgerliches Mitglied und nach der Kommunalwahl 2013 als über die Liste gewähltes Mitglied.

Für meine Fraktion bin ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt und im Finanzausschuss tätig. Ich möchte mitsprechen, mitgestalten und mitentscheiden können. Ich möchte mithelfen, unsere Stadt zum Wohle ihrer Bürger umweltverträglich weiter zu entwickeln und zu gestalten. Eine möglichste heile Umwelt an unsere Kinder weitergeben zu können, ist mein Bestreben.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"
Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree-Indian


Kommentar schreiben

Kommentare: 0