Feuerteufel in Quickborn?

Lichterloh brannte das Wohnmobil in der Bahnhofstraße
Lichterloh brannte das Wohnmobil in der Bahnhofstraße

6.10.2018 | Schon zum vierten Mal innerhalb weniger Tage musste die Quickborner Feuerwehr zu einem Brand in der Bahnhofstraße ausrücken. Dieses Mal brannte ein Wohnmobil völlig aus.


Um 5.55 Uhr Sonnabendfrüh piepten die Meldeempfänger der Quickborner Kameradinnen und Kameraden: Gemeldet wurde ein brennendes Wohnmobil in der Bahnhofstraße. Die anrückenden Kräfte unter der Führung von Einsatzleiter und Zugführer Thomas Schröder stellten fest, dass sich die Einsatzstelle auf einem Parkplatz mit Zufahrt von der Straße Am Freibad befand. Ein Wohnmobil stand dort im Vollbrand, weitere Fahrzeuge und ein Gebäude waren durch die Flammen gefährdet. Deshalb wurde die Alarmstufe auf Vollalarm für alle Quickborner Kräfte erhöht.


Das Feuer wurde mit 3 Strahlrohren bekämpft, zwei Trupps gingen dabei unter umluftunabhängigem Atemschutz vor. Zwei Gasflaschen wurden unversehrt aus dem Fahrzeug geborgen. Eine Ausbreitung der Flammen konnte durch den massiven Löscheinsatz verhindert werden. Zum Abschluss wurde das Brandobjekt noch mit Löschschaum eingedeckt, um ein Wiederaufflammen zu verhindern. Gegen 7.15 Uhr rückten die Einsatzkräfte wieder in die Wache ein.
Insgesamt waren von der Quickborner Wehr 32 Kräfte mit 6 Fahrzeugen vor Ort. Zur Brandursache sind seitens der Feuerwehr keine Angaben möglich, die Polizei ermittelt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0