Stadtwerke richten e-Ladestationen im Parkhaus ein

Stadtentwickler Felix Tehrmann, Projektleiter Florian Unger und Bürgermeister Thomas Köppl präsentierten die neue e-Ladestation und auch gleich den neuen elektrischen BMW i3, der jetzt bei der Stadt im Einsatz ist.
Stadtentwickler Felix Tehrmann, Projektleiter Florian Unger und Bürgermeister Thomas Köppl präsentierten die neue e-Ladestation und auch gleich den neuen elektrischen BMW i3, der jetzt bei der Stadt im Einsatz ist.

18.9.2018 | Mit einer neuen Stromtankstelle im Parkhaus in der Torfstraße bringen die Stadt Quickborn und die Stadtwerke Quickborn die umweltschonende Elektromobilität weiter voran.

 

Dem Fahren mit Strom gehört die Zukunft – es macht uns unabhängig von Benzin

und Diesel und die Innenstädte sauberer. Dazu leisten die Stadtwerke erneut einen wichtigen Beitrag und betreiben auf Initiative der Stadt Quickborn jetzt eine weitere E-Ladestation mit vier Ladepunkten.

 

„Elektromobilität ist ein wichtiger Baustein der Mobilitätsplanung der Stadt Quickborn. Durch die neuen Ladestationen wird ein wichtiges Zeichen gesetzt“, zeigt sich Bürgermeister Thomas Köppl erfreut über die Stromtankstelle. Sie liegt zentral in der P + R-Station gegenüber des Rathauses und verdoppelt die klimaschützende Bedeutung dieses Standorts noch einmal.

 

Auto lädt während Park + Ride

Die neuen E-Ladesäulen bieten zeitgleich vier Elektroautos die Möglichkeit zum Aufladen. Projektleiter Florian Unger:„Alle Ladepunkte besitzen eine Kapazität von 22 kW und können mit den heute gängigen Ladekarten aktiviert werden. Alternativ ist eine Freischaltung über das Smartphone per QR-Code möglich. Gespeist wird die Ladestation von den Stadtwerken mit ihrem Ökostrom Q-Strom Natur. Besonderes Plus: An der Stromtankstelle ist kostenloses WLAN von MobyKlick verfügbar."

 

„Der Standort Park + Ride-Anlage hat uns überzeugt, gerade hier die Ladeinfrastruktur in Quickborn auszubauen. Zusammen mit der Stadt bieten wir so den Pendlerinnen und Pendlern einen Extra-Service“, bekräftigt Stadtwerkechef Dr. Panagiotis Memetzidis. Während die Elektrofahrer unter ihnen auf den Bus oder die AKN umsteigen, wird das abgestellte Auto aufgeladen – umweltbewusster geht es kaum.

 

Stadtwerke engagiert

Neben neuen Fahrzeugmodellen und dem Umweltbonus des Bundes von bis zu

4.000 Euro für die Neuanschaffung gilt der Ausbau der Ladeinfrastruktur als wichtiger Anreiz, um die Elektromobilität attraktiv zu gestalten. Die Stadtwerke Quickborn betreiben neben der neuen Ladesäule in der P + R-Anlage bereits seit Jahren eine moderne E-Ladestation direkt vor ihrem Service-Center. Energiekunden des Unternehmens können zudem Elektrofahrräder kostenlos testen und somit eigene Erfahrungen mit der E-Mobilität sammeln.

 

Und die Stadtwerke gehen mit gutem Beispiel voran: Zum Eulenfest hatten die Stadtwerke ihre vier neuen e-Mobile vorgestellt. Und auch bei der Stadt ist jetzt ein e-Mobil im Einsatz: Ein weißer BMW i3 komplettiert jetzt den Fuhrpark, wie Köppl anläßlich der Präsentation des Lade-Station bekannt gab.

 

Zum 90. Jubilläum stellten die Stadtwerke ihre vier e-Mobile vor.
Zum 90. Jubilläum stellten die Stadtwerke ihre vier e-Mobile vor.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0