Entenrennen für den guten Zweck

Mit einem großen Wasserstrahl trieb die Feuerwehr die Enten über den Freizeitsee an das andere Ufer
Mit einem großen Wasserstrahl trieb die Feuerwehr die Enten über den Freizeitsee an das andere Ufer

18.9.2018 | Über 1.000 Euro wird der Eulenring dem Kinderhilfswerk als Spende überreichen können, nachdem am Sonntag wieder das traditionelle Entenrennen  mit großem Erfolg durchgeführt wurde.

 

Rund 150 Schaulustige hatten sich am Sonntag am Freizeitsee eingefunden, um das Spektakel zu verfolgen. Am Stand des Eulenrings konnten sie sich einen Überblick über die vielen attraktiven Preise verschaffen, die der Eulenring bei den Quickborner Geschäften eingesammelt hatte, so dass der Erlös der Aktion voll dem guten Zweck zugute kommt. An einem Poffertjes-Stand konnte man sich mit süßen Leckereien versorgen, um die Wartezeit bis zum Start zu überbrücken.

 

Und dann ging es los: Wer wollte, durfte "seine" Ente selbst in den See setzen, Eulenring-Schriftwart Klaus Wernicke schüttete die zuvor bestellten gelben Kunststoff-Tierchen aus blauen Säcken hinzu. Feuerwehr-Gruppenführer Volker Krohn gab das Startsignal. Mit der großen Wasserkanone auf dem Dach des bereitstehenden Feuerwehrfahrzeuges trieb Oberfeuerwehrmann Marcel Scheel die Enten auf der abgesperrten Bahn über den See. Einige Ausreißer setzte Wernicke im Kanu wieder zurück in die Bahn und am Schluss stieg er selbst ins Wasser, um mit seinem Paddel für den nötigen Vortrieb zu sorgen.

 

Am Ziel wartete Christian Rohde, stellvertretender Vorsitzender des Eulenrings, um die Enten aus dem Wasser zu nehmen, Nicole Münster, städtische Organisatorin des Eulenfestes, notierte die genaue Reihenfolge. Als erste kam Ente 389 ins Ziel und bescherte der fünfjährigen Estefania den ersten Preis, ein Tablet. Opa Egon Niebuhr nahm den Preis entgegen. Anschließend gab Jan Rowell, Vorsitzender des Eulenrings, die ersten 80 Preise aus. Alle weiteren Preise sind in seinem Geschäft Computer Rowell in der Kieler Straße abzuholen. Die Gewinnerliste wird in Kürze auf der Website und auf der Facebook-Seite des Eulenrings veröffentlicht.

Mit der großen Wasserkanone trieb Oberfeuerwehrmann Marcel Scheel die gelben Kunststofftiere über den See
Mit der großen Wasserkanone trieb Oberfeuerwehrmann Marcel Scheel die gelben Kunststofftiere über den See
Schriftwart Klaus Wernicke treib die Enten voran, Christian Rohde nahm sie einzeln aus dem Wasser
Schriftwart Klaus Wernicke treib die Enten voran, Christian Rohde nahm sie einzeln aus dem Wasser
Eulenring-Chef Jan Rowell gab mit viel Freude die Gewinne aus
Eulenring-Chef Jan Rowell gab mit viel Freude die Gewinne aus

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christian Rohde (Mittwoch, 19 September 2018 11:55)

    Sehr geehrter Herr Kuchel,
    vielen Dank für die ausführliche Berichterstattung. Die Veranstaltung war wieder ein großer Erfolg und ein riesen Spaß für groß und klein. Allen beteiligten einen herzlichen Dank, vor allem natürlich der Feuerwehr Quickborn. Im nächsten Jahr werden wir sicher wieder für das Kinderhilfswerk an den Start gehen.