Liederabend mit Ulrike Meyer und Michael Schmult

1.9.2018 | Zu einem Liederabend kommt die Sopranistin Ulrike Meyer am kommenden Sonntag in die Eulenstadt. Am Klavier begleitet wird sie von Quickborns Kirchenmusiker Michael Schmult.

 

Auf dem Programm stehen Lieder von Schubert, Brahms, Felix Mendelssohn Bartoldy, Joseph Haydn.

Die in Berlin geborene Sängerin Ulrike Meyer erhielt schon im Alter von 13 bis 18 Jahren eine klassische Gesangsausbildung mit Grundstufenabschluss an der Musikschule Berlin–Treptow. Nach einer Gesangsausbildung an der Hochschule Franz Liszt in Weimar folgte die Fortsetzung des Studiums in Hamburg bei Prof. Anne-Dorothea Pahl, Prof. Jörn Dopfer und Prof. Wilfried Jochens. Ulrike Meyer ist in zahlreichen Kantaten, Oratorien und Passionen vornehmlich im Hamburger und Berliner Raum zu hören. Dabei bilden barocke und klassische Werke von Bach, Mozart und Händel den Schwerpunkt ihrer Arbeit, ergänzt durch ein romantisches Repertoire mit Werken von Brahms, Mendelssohn und Dvorak. Konzertreisen führten sie durch ganz Deutschland und ins europäische Ausland, z. B. 2008 mit der h-Moll-Messe nach Frankreich, 2010 mit der Händel-Oper „Israel in Egypt“ nach Italien, 2011 mit Credo Novum von M. Gera nach Riga und 2014 mit „Carmina burana“ nach Kopenhagen. Neben der Kirchenmusik widmet sich die Sängerin intensiv dem Liedgesang und der Interpretation von JazzStandards und Spirituals.

Der Liederabend beginnt am 2. September umd 17.00 Uhr im Gemeindehaus der Ev.-Luth. Kirche, Ellerauer Straße 2. Der Eintritt ist frei, gegen eine Spende haben die Veranstalter sicher nichts einzuwenden.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0