Jubiläums-Himmelmoorlauf mit Rekordbeteiligung

Hauptpreise waren jeweils Mountain-Bikes, die die AIDA-Reederei gespendet hatte
Hauptpreise waren jeweils Mountain-Bikes, die die AIDA-Reederei gespendet hatte

23.8.2018 | Bei seiner Premiere konnte der neue Cheforganisator Robert Hüneburg gleich ein Rekordergebnis verbuchen: 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich zum 10. Himmelmoorlauf am 19. August angemeldet.

 

2008 hatte Prof. Hans-Jürgen Mest, damals Präsident des Quickborner Lions-Clubs, diese Veranstaltung unter dem Motto "Laufend helfen!" ins Leben gerufen und seitdem auch als Chef-Organisator geleitet. In diesem Jahr übernahm der aktuelle Lions-Präsident Robert Hüneburg diese Aufgabe. Partner war wie in den Vorjahren der TuS Holstein Quickborn.

 

161 TeilnehmerInnen starteten beim Hauptlauf über die 9,1-km-Strecke, 98 TeilnehmerInnen, darunter viele Kinder , machten sich auf die 4,1 km lange Kurzstrecke. Und schließlich absolvierten 46 Walker ebenfalls die 4,1 km-Strecke. (Nicht alle Angemeldeten waren auch wirklich am Start.) Selbst aus Flensburg waren Starter angereist.

 

Auch in diesem Jahr diente der Lauf einem guten Zweck. Weil Medaillen, Pokale und Preise von Sponsoren finanziert werden, kommen die Startgebühren von 10 Euro voll sozialen Projekten zugute. So kamen in den letzten Jahren rund 40.000 Euro zusammen.

Mit Blumensträußen dankte Renè Croissier für den TuS Holstein Quickborn dem bisherigen Chef-Organisator Prof. Hans-Jürgen Mest und  seiner Frau Barbara.
Mit Blumensträußen dankte Renè Croissier für den TuS Holstein Quickborn dem bisherigen Chef-Organisator Prof. Hans-Jürgen Mest und seiner Frau Barbara.
Dank zahlreicher Sponsoren konnten sich Prof. Mest und Chef-Organisator Robert Hüneburg  wieder über zahlreiche Pokale und Preise für die  Teilnehmer freuen
Dank zahlreicher Sponsoren konnten sich Prof. Mest und Chef-Organisator Robert Hüneburg wieder über zahlreiche Pokale und Preise für die Teilnehmer freuen
Für den Jubiläumslauf hatte Mest extra eine spezielle Medaille gestalten lassen ....
Für den Jubiläumslauf hatte Mest extra eine spezielle Medaille gestalten lassen ....
... und seine Tochter hatte eine  Torte mit einer großen "10" gebacken, hier präsentiert von seiner Frau.
... und seine Tochter hatte eine Torte mit einer großen "10" gebacken, hier präsentiert von seiner Frau.
Für das größte Teilnehmer-Team hatte Care Profis-Chef Jan Kaiser komplett die Teilnahme-Gebühren übernommen.
Für das größte Teilnehmer-Team hatte Care Profis-Chef Jan Kaiser komplett die Teilnahme-Gebühren übernommen.
Mit einem originellen Spruch brachte das Care-Profis-Team den einen oder anderen zum Schmunzeln: „Eigentlich wollte ich nur Brötchen holen ..."
Mit einem originellen Spruch brachte das Care-Profis-Team den einen oder anderen zum Schmunzeln: „Eigentlich wollte ich nur Brötchen holen ..."
„Endlich hält er mal die Klappe", scherzte Bürgermeister Thomas Köppl  selbst, der mit diesem Gerät das Startsignal für die Läufe gab.
„Endlich hält er mal die Klappe", scherzte Bürgermeister Thomas Köppl selbst, der mit diesem Gerät das Startsignal für die Läufe gab.
Die Siegerinnen des Hauptlaufes: Christine Dörscher (1. Platz; mit ihren Kindern), Stephanie Rösener (2. Platz) und Katja Liebler.
Die Siegerinnen des Hauptlaufes: Christine Dörscher (1. Platz; mit ihren Kindern), Stephanie Rösener (2. Platz) und Katja Liebler.
Die Sieger des Hauptlaufes über 9,1 km: Christian Biermann (1.Platz), Jan Boysen (2.Platz) und Jens Noritzsch-
Die Sieger des Hauptlaufes über 9,1 km: Christian Biermann (1.Platz), Jan Boysen (2.Platz) und Jens Noritzsch-
Auf der 4,1-km -Distanz siegten bei den Frauen Katharina Dörscher, Julia Kaiser und Katrin Schliephake.
Auf der 4,1-km -Distanz siegten bei den Frauen Katharina Dörscher, Julia Kaiser und Katrin Schliephake.
Die Sieger über die 4,1-km-Distanz: David Krischke (1. Platz), Björn Pannemenn (2. Platz) und Hakan Ercel (3. Platz)
Die Sieger über die 4,1-km-Distanz: David Krischke (1. Platz), Björn Pannemenn (2. Platz) und Hakan Ercel (3. Platz)
Siegerinnen über 4,1 km Walking: Doris Lewerenz (1. Platz), Patricia Strenge (2. Platz) und Wiebke Nahrwold.
Siegerinnen über 4,1 km Walking: Doris Lewerenz (1. Platz), Patricia Strenge (2. Platz) und Wiebke Nahrwold.
Die Sieger über 4,1 km Walking: Uwe Faesel (1. Platz), Bernd Dieter Faltin (2. Platz) und Bernd Chawalek
Die Sieger über 4,1 km Walking: Uwe Faesel (1. Platz), Bernd Dieter Faltin (2. Platz) und Bernd Chawalek
Ehrung für den ältesten Teilnehmer: Der 89-jährige Quickborner Hubertus Lumma nahm bereits zum achten Mal am Himmelmoorlauf teil.
Ehrung für den ältesten Teilnehmer: Der 89-jährige Quickborner Hubertus Lumma nahm bereits zum achten Mal am Himmelmoorlauf teil.

Erfolgreiche Familie: Mutter Christine Dörscher siegte beim 9,1-km-Lauf und konnte sich über den Hauptpreis, ein Mountainbike freuen, ihre elfjährige Tochter Katharina siegte bei der Kurzstrecke. Für die Nutzung ihres Gewinnes, ein Wochenende mit einem BMW, muss sie wohl die Hilfe ihrer Familie in Anspruch nehmen. Der neunjährige Sohn Christoph verfehlte nur um 12 Sekunden einen Podestplatz bei der Kurzstrecke.

Im Sucher der Presse und der Organisatoren: die Gewinner
Im Sucher der Presse und der Organisatoren: die Gewinner
Christian Rohde vom Diakonischen Werk unterstützten mit Helfern der "Werkstatt" die Veranstaltung  als Streckenposten
Christian Rohde vom Diakonischen Werk unterstützten mit Helfern der "Werkstatt" die Veranstaltung als Streckenposten
Ein Dankeschön der Organisatoren an Klaus-Dieter Czerwonka, den ehemaliger Leiter des Torfwerks, und sein Frau für die Unterstützung der Veranstaltung
Ein Dankeschön der Organisatoren an Klaus-Dieter Czerwonka, den ehemaliger Leiter des Torfwerks, und sein Frau für die Unterstützung der Veranstaltung
Über eine gelungene Veranstaltung konnte sich das gesamte Organisations-Team freuen.
Über eine gelungene Veranstaltung konnte sich das gesamte Organisations-Team freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Prof.Dr.med.Hans-Jürgen Mest (Dienstag, 28 August 2018 17:00)

    Herzlichen Dank für den tollen Bericht und die schönen Bilder. Ich muss nur etwas Wasser in den Wein gießen, denn der 10. Himmelmoorlauf wurde noch von mir organisiert. Für den 11. Himmelmoorlauf wird Robert Hüneburg als Organisator verantwortlich sein. Ich wünsche ihm viel Erfolg. Ich würde mich freuen, wenn der Himmelmoorlauf auch in Zukunft einen wichtigen Platz im Veranstaltungskalender der Stadt Quickborn finden wird.