Quickborn mit zweithöchster Pro-Kopf-Verschuldung im Kreis

3.8.2018 | Während einige Kommunen im Kreis Pinneberg im Jahre 2017 ihre Schulden abbauen konnten, sind sie in Quickborn weiter gestiegen. Mit einer Pro-Kopf-Verschuldung von 2.601 Euro ist die Eulenstadt nach Helgoland die am höchsten verschuldete Kommune im Kreis Pinneberg. Das geht aus der jetzt veröffentlichen Übersicht des Statistikamtes Nord hervor.

 

Im Vergleich zum Vorjahr waren die Quickborner Schulden zum 31. Dezember 2017 noch einmal um 12 Prozent auf 54,473 Millionen Euro gestiegen. Bei einer Zahl von 20.941 Einwohnern ergibt das eine Pro-Kopf-Verschuldung von 2.601 Euro. Damit liegt Quickborn zwar deutlich hinter dem Spitzenreiter Helgoland mit einer Pro-Kopf-Verschuldung von 10.125 Euro, nimmt aber den unrühmlichen 2. Platz ein. Wedel folgt mit 2.379 Euro, Elmshorn mit 2.373 Euro, Barmstedt mit 2.164 Euro, Tornesch mit 1.762 Euro und Pinneberg mit 1.478 Euro.

 

Ein Blick über die Kreisgrenzen entlang des Nordgate Verbundes: Bad Bramstedt mit seinen 14.194 Einwohnern liegt bei einer Pro-Kopf-Verschuldung von 706 Euro, Kaltenkirchen (21.175 Einwohner) verzeichnet 2.011 Euro, Henstedt-Ulzburg mit seinen 28.034 Einwohnern kommt auf nur 779 Euro und Norderstedt (78.407 Einwohner) weist eine Pro-Kopf-Verschuldung von 1.411 Euro auf.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0