Speeldeel: Drei Jubilare und ein Ehrenmitglied

Vorsitzender Jens Rapude gratulierte Christa Fenzl, Ina Krohn und Gerda Jotzer
Vorsitzender Jens Rapude gratulierte Christa Fenzl, Ina Krohn und Gerda Jotzer

22.7.2018 | Bei der diesjährigen Generalversammlung der Quickborner Speeldeel e. V. wurden gleich zwei Jubilarinnen und ein Jubilar geehrt, außerdem vergab der Verein eine Ehrenmitgliedschaft.

 

Es gab einen Ehrentag zu feieren,  den sicherlich nicht viele Vereine für sich in Anspruch nehmen können. Ina Krohn ist im Jahre 1958 der Quickborner Speeldeel e. V. beigetreten und bis heute aktiv. Sie ist damit das dienstälteste Mitglied des Theatervereins. Der erste Vorsitzende Jens Rapude durfte ihr für dieses ungewöhnlich lange Engagement die Verdienstnadel und die Ehrenurkunde des Landesverbandes der Amateurtheater Schleswig-Holstein e. V. zum 60-igsten Vereinsjubiläum überreichen.


Einen weiteren Jahrestag feierten Christa Fenzl und Hermann Claußen, die in diesem Jahr auf 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft zurückblicken können. Auch für diesen Einsatz wurde ihnen die silberne Anstecknadel und ebenfalls eine Ehrenurkunde des Landesverbandes verliehen. Da Hermann Claußen bei der Generalversammlung verhindert war, wird die Übergabe an ihn so bald wie möglich nachgeholt. Allen anwesenden Jubilaren wurde zusätzlich als Dankeschön ein Blumenstrauß durch den Vereinsvorsitzenden überreicht.


Doch damit noch nicht genug. Für ihren außergewöhnlichen Einsatz über viele Jahre wurde außerdem Gerda Jotzer zum Ehrenmitglied des Vereins benannt. Sie hat mit ihrer Tätigkeit für den Verein diesen in ganz besonderer Weise geprägt und hat viele der anderen Vereinsmitglieder inspiriert. Für viele Mitglieder ist sie die Heidi Kabel der Quickborner Speeldeel. Hierfür bedankte sich Jens Rapude mit einer Ehrenurkunde und mit einem Blumenstrauß.


Der Vorstand der Quickborner Speeldeel freut sich, dass sich immer noch viele ältere Mitglieder aktiv am Vereinsleben beteiligen und der Verein sich dadurch über eine bunte Mischung aus jungen und alten Akteuren erfreuen kann.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0