FSJ-ler für die Stadtjugendpflege und andere Aufgaben gesucht

Das Haus der Jugend ist einer der Arbeitsplätze für den/die FSJ-ler/in
Das Haus der Jugend ist einer der Arbeitsplätze für den/die FSJ-ler/in

13.7.2018 | Wer möchte im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres das Team der Stadtjugendpflege unterstützen?

 

Ein Nachfolger für Dominik Wollermann, der die Aufgabe das letzte Jahr über wahrgenommen  hatte, stand eigentlich schon fest, doch er hat kurzfristig abgesagt. Deshalb sucht die Stadt jetzt dringend zum 1. August einen jungen Menschen, der im Bereich „Soziales" im Fachbereich „Jugend" mitarbeiten möchte.

 

Das Profil umfasst 50 % Logistik und Einrichtungsmanagement und 50 % pädagogische Arbeit. zu den Aufgaben der/des Freiwilligen gehören Hausmeistertätigkeiten, Gartenarbeiten, Unterstützung bei den offenen Angeboten, Hilfe bei Veranstaltungen, Ferienaktionen, Schulprojekten (Vorbereitungen sowie Auf- und Abbau) sowie Post- und Botengänge, Einkäufe sowie kleinere Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten.

 

Zu Beginn werden alle Bereiche kennengelernt, der/die Freiwillige kann danach gemeinsam mit dem Team auch eigene Schwerpunkte setzen. Führerschein ist erwünscht, aber nicht Bedingung. Falls vorhanden, kann er/sie - mit Begleitung - auch das Spielmobil fahren.

 

Die/der Freiwillige sollte auf jeden Fall Lust und Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen, Offenheit, Ehrlichkeit, Flexibilität, Neugierde, Verantwortungsbewusstsein und Teamgeist mitbringen. Man darf bis zu 27 jahre als sein.

 

Gezahlt werden als Taschengeld, Essens- und Unterkunftszuschuss rund 400 Euro im Monat. Außerdem werden in dem Jahr 25 Tage Fortbildung.

 

Organisatorisch zuständig ist der „Internationale Bund", Weidestraße 120 a, 22083 Hamburg, telefonisch erreichbar von montags bis freitags von 9 - 16 Uhr unter 040/27 80 774-0 oder per Mail unter freiwilligendienst-hamburg@ib.de. Bewerbungen lassen sich aber auch direkt an die Quickborner Verwaltung unter info@quickborn.de richten.

 

Gesucht werden zur Zeit auch FSL-ler für die Ernst-Barlach-Förderschule und die Obdachlosenunterkünfte der Stadt.

 

Und auch die Johanniter-Unfall-Hilfe in Quickborn hat eine FSJ-Stelle zu vergeben. Nach intensiver Schulung soll er/sie eigenständig Erste-Hilfe-Kurse in Quickborn und Umgebung durchzuführen. Bewerbungen bitte an renate.otto@johanniter.de.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0