Erik Grasselt neuer Fachbereichsleiter ”Recht und Grundsatzangelegenheiten"

10.7.2018 | Seit dem 1. April 2018 ist Erik Grasselt neuer Fachbereichsleiter im Fachbereich Recht und Grundsatzangelegenheiten bei der Stadtverwaltung Quickborns.

 

Er wurde 1983 in Leipzig geboren und wuchs in der Nähe von Weimar auf. Seit 2012 wohnt er in Hamburg. Nach dem Studium von Geschichte und Sozialwissenschaften begann er seine berufliche Laufbahn 2001 bei der Deutschen Marine und tat zunächst Dienst auf verschiedenen Schiffen. Die letzten drei Jahre seiner Bundeswehrzeit absolvierte er in der Organisationsabteilung des Marinekommandos und begleitete dabei auch diverse Veränderungsprozesse.

 

Nach 12 Dienstjahren bei der Bundeswehr kehrte er in die zivile Welt zurück. Ein Studium des Wirtschaftingenieurwesens musste er aus persönlichen Gründen abbrechen. Zunächst wurde er im Bereich Unternehmensberatung tätig.

 

Seine Beschäftigung bei der Stadt Quickborn begann im Februar 2017 im Fach- bereich Interne Dienste. Später bewarb er sich auf die Stelle des Fachbereichsleiters im Fachbereich Recht und Grundsatzangelegenheiten. Nachdem er diese Aufgabe übergangsweise kommissarisch wahrgenommen hatte, wurde ihm zum 1. April 2018 die Fachbereichsleitung dauerhaft übertragen. Im Rahmen eines Fernstudiums strebt er einen Abschluss in Verwaltungswissenschaften an.

 

Wie Bürgermeister Köppl bei der Vorstellung des neuen Fachbereichsleiters hervorhob, wird dessen Aufgabenschwerpunkt im reibungslosen Betrieb des Rathauses inkl. der Verwaltungsgemeinschaften, in der Auftragsvergabe, in der Organisation, dem Dokumentenmanagement und der Verwaltungsdigitalisierung liegen. Der Bereich "Recht" werde nur rund die Hälfte der Arbeit in Anspruch nehmen. Damit ging der Verwaltungschef - ohne es konkret anzusprechen - auf die vorangegangenen Forderungen der FDP ein, die Stelle mit einem Voll-Juristen zu besetzen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0