Noch am Sonntag: Werke von Hans Hushan im Kunstverein - um 15 Uhr Vortrag

Freuten sich über die Ausstellung des Quickborner Künstlers Hans Hushan (2.v.r): Romy Rölicke und Edwin Zaft vom Kunstverien sowie als Gast Rudi Kargus (l.)
Freuten sich über die Ausstellung des Quickborner Künstlers Hans Hushan (2.v.r): Romy Rölicke und Edwin Zaft vom Kunstverien sowie als Gast Rudi Kargus (l.)

24.3.2018 | Gut besucht war die Eröffnung der Ausstellung mit Werken von Hans Hushan im Kunstverein Quickborn. Sie ist am Sonntag noch bis 17.00 Uhr geöffnet. Um 15.00 Uhr trägt Hushan aus seinem Buch „Otis - die Welt als Code" vor.

 
Unter dem Titel „Struktur und Form - Strukturrealismus und Formtheorie" sind Bilder und Skulpturen zu sehen. Besonderes Interesse fanden bei der Vernissage die Falt-Bilder: Großformatige Werke auf stabilem Bütten-Papier, die sich auf DIN A4-Format zusammenfalten und in jedem Koffer mitnehmen lassen. Wie Hushan berichtete, ist ihm die Idee zu diesen Werken angesichts öder Hotelzimmer gekommen: Jetzt nimmt er eigene Werke mit und schmückt damit sein Zimmer. Besonderen Reiz üben diese Bilder durch die Dreidimensionalität aus, die sie durch die Falzung erhalten.
Viele Kunstschaffende aus Quickborn hatten sich zur Vernissage eingefunden, darunter Hans-Werner Seyboth und HSV-Torwart-Legende Rudi Kargus, der sich seit vielen Jahren einen Namen  als Maler gemacht hat.  Und natürlich war Multi-Talent Edwin Zaft da, der im Namen des Kunstvereins gemeinsam mit der 1. Vorsitzenden Romy Rölicke die Gäste begrüßte.
Die Ausstellung ist am Sonntag, dem 25. März, von 11.00  bis 17.00 Uhr im Kunstverein, Kieler Straße 149 zu sehen. Um 15.00 Uhr trägt Hushan aus seinem Buch vor, in dem - so die eigene Ankündigung - zum ersten Mal eine Theorie der Formensprache entwickelt hat.
Viele der Faltbilder haben einen sozialkritischen Hintergrund wie dieses mit dem Titel „Blackwater", das sich mit der amerikanischen Söldner-Truppe beschäftigt.
Viele der Faltbilder haben einen sozialkritischen Hintergrund wie dieses mit dem Titel „Blackwater", das sich mit der amerikanischen Söldner-Truppe beschäftigt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0