Auszubildende der Verwaltung absolvierte Auslandspraktikum

Michelle Lewien konnte  sich über die Verwaltungsabläufe in England informieren
Michelle Lewien konnte sich über die Verwaltungsabläufe in England informieren

Premiere für die Quickborner Verwaltung: Michelle Lewien (22),  Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten der Stadt Quickborn, absolvierte als erste ein Auslandspraktikum.

 

Aufgrund ihrer guten Leistungen, insbesondere im Fach Englisch, wurde Frau Lewien von der Berufsschule Pinneberg für die Teilnahme an einem dreiwöchigen Auslandspraktikum vorgeschlagen. An dem Praktikum kann jährlich nur eine begrenzte Anzahl an Auszubildenden teilnehmen.


Das Praktikum hat Frau Lewien vom 04.02.2018 bis 24.02.2018 in Bournemouth/England mit Unterbringung in einer Gastfamilie absolviert. Die Kosten wurden überwiegend von der EU im Rahmen des Förderprogramms „Europapraktikum für Berufsschüler/innen“ übernommen. Als Anerkennung für die guten Leistungen wurde der verbleibende Eigenanteil von der Stadt Quickborn getragen.


Während des Praktikums erfolgte der Einsatz in der Verwaltung einer Seenotrettungsorganisation. Frau Lewien wurde hauptsächlich in der Personalabteilung, in der Finanzverwaltung sowie in der Poststelle eingesetzt. Von der Kontrolle der elektronischen Zeiterfassung, der Eingabe der Urlaubsanträge und Krankmeldungen, dem Umgang mit (Eingangs-)Rechnungen bis zur Teilnahme an verschiedenen Meetings (z.B. ein Team-Meeting darüber, wie man Plastik im Betrieb reduzieren kann) hat Frau Lewien vielfältige Tätigkeiten wahrgenommen und einen Vergleich zur deutschen Verwaltung vornehmen können.
Das Auslandspraktikum hat Frau Lewien sehr gut gefallen. Sie hat dadurch einen
guten Einblick in die Arbeitswelt eines anderen Landes gewonnen.

 

Personalleiter Georg Putz freut sich über die Auslandserfahrung der Auszubildenden Michelle Lewien
Personalleiter Georg Putz freut sich über die Auslandserfahrung der Auszubildenden Michelle Lewien

Kommentar schreiben

Kommentare: 0