Grüne und FDP hätten gern Parkplätze vor FORUM abgeschafft

So wird es auch weiterhin vor dem FORUM aussehen: Parkende Fahrzeuge auf dem Bahnhofsvorplatz.
So wird es auch weiterhin vor dem FORUM aussehen: Parkende Fahrzeuge auf dem Bahnhofsvorplatz.

In einer Presseerklärung hat die Fraktion Bündnis90/Die Grünen die Entscheidung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt beklagt, den Platz vor dem FORUM weiterhin als Parkplatz nutzen zu lassen. Auch die FDP hatte in der Sitzung dagegen gestimmt.

 

In ihrer Erklärung erinnern die Grünen daran, dass vor mehr als zehn Jahren, als das Forumsgebäude bezugsfertig war, ein Einzelhandelskonzern die Stadt unter Druck gesetzt habe. „Wir empfanden es als Erpressung. Entweder wird die Fläche vor dem Forum zum Parkplatz, oder wir ziehen nicht in das Gebäude!" so Fraktionschef Heinrich F. Kut.  Unter diesem Druck sei die Vereinbarung geschlossen worden, für zehn Jahre vor dem Bahnhof Parkplätze
einzurichten.

 

Nun war die Vereinbarung ausgelaufen und es lag ein neuer Antrag auf Verlängerung vor. Ein neuer Beschluss wurde notwendig.Kut:„Leider wurde von der Politik eine gute Gelegenheit ohne Not verpasst, die Innenstadt attraktiver zu gestalten. Wie die Groko in Berlin so auch in Quickborn, gemeinsam unterwerfen sich CDU und SPD der Autolobby. Das ist Politik von Vorgestern und nicht in die Zukunft gerichtet. Ignoriert werden die berechtigten Interessen von Fußgängern, Radfahrern, Kindern und älteren Menschen. Mit dieser Entscheidung wird ein Sahnestück des öffentlichen Raumes im Zentrum Quickborns kostenlos Autofahrern zur Verfügung gestellt. Und es ist ja nicht so, dass wir in dem Bereich Parkplatznot hätten – die Tiefgarage ist notorisch nicht ausgelastet."

Auch die FDP hatte sich in der Sitzung für eine neue Regelung ausgesprochen. Sie wollten Ersatz schaffen, z.B. durch Erweiterung des Aldi-Parkplatzes. Die Liberalen hatten auch für die Entfernung von Pollern plädiert, um weitere Parkplätze im Innenstadtbereich zu schaffen.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0