Pfandtastisch: Markant-Kunden spendeten über 800 Euro für den Quickborner Tisch

Markant-Marktleiter Torsten Bukowski übergab die Spende an Werkstatt-Mitarbeiterin Brigitte Schulz-Mosner und Werkstatt-Leiter Christian Rohde (v.r.)
Markant-Marktleiter Torsten Bukowski übergab die Spende an Werkstatt-Mitarbeiterin Brigitte Schulz-Mosner und Werkstatt-Leiter Christian Rohde (v.r.)

Rund 800 Euro spendeten die Kunden des Markant-Marktes  in diesem Jahr für den Quickborner Tisch. Jetzt übergab Marktleiter Torsten Bukowski Waren in entsprechendem Wert an die Verantwortlichen der Hilfseinrichtung.

 

Markant-Kunden hatten im Rahmen der Aktion „Pfandtastisch" Gelegenheit, Pfand-Bons für zurückgegebenes Leergut in einen kleinen Briefkasten einzuwerfen. So kamen im Laufe des Jahres rund 800 Euro zusammen. „Eigentlich wäre es noch mehr gewesen", berichtet Marktleiter Torsten Bukowski, „aber der Kasten wurde im Laufe des Jahres einmal aufgebrochen." Den dennoch zusammengekommenen Betrag stockte der Markant-Markt auf und übergab den Gegenwert in Form von Lebensmitteln und Küchenutensilien an den "Quickborner Tisch".

 

Christian Rode holte die Waren zusammen mit seiner Mitarbeiterin Brigitte-Schulz-Mosner persönlich ab. Rode ist als Mitarbeiter der Diakonie verantwortlich für "Die Werkstatt" in der Kieler Straße, in der auch der Quickborner Tisch (in anderen Städten heißt es "Tafel") angesiedelt ist. Bedürftige können sich dort einmal in der Woche Lebensmittel und andere Produkte des täglichen Bedarfs abholen. Rode: „Wir freuen uns sehr, dass diese Einrichtung von vielen Quickborner Unternehmen unterstützt wird, bei denen wir regelmäßig Lebensmittel abholen dürfen. Mit dabei sind u.a. Edeka, Sky, Lidl, Aldi, Kolls, Netto, famila und Markant."


Kommentar schreiben

Kommentare: 0